Leichte SpracheRoswitha Stadlober ist die neue ÖSV-Präsidentin

Zum 1. Mal ist eine Frau in der höchsten Position des Österreichischen-Ski-Verbands. Roswitha Stadlober wird bis Sommer 2024 im Amt sein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/FRANZ NEUMAYR
 

Roswitha Stadlober wird als 1. Frau die Chefin des Österreichischen Ski-Verbandes (ÖSV). Bisher gab es nur Männer auf der Chef-Position des wichtigsten österreichischen Ski-Verbandes.

Nachfolgerin von Schmidhofer

Roswitha Stadlober ist die Nachfolgerin von Karl Schmidhofer, der erst im Juni 2021 zum ÖSV-Präsidenten gewählt worden war. Vor kurzem war Schmidhofer aber überraschend zurückgetreten. Stadlober war zu der Zeit schon Vize-Präsidentin und übernahm daher übergangsmäßig die Chef-Position. Jetzt ist Roswitha Stadlober dauerhaft ÖSV-Chefin. Das bleibt sie bis zum Jahr 2024. Dann wird es im ÖSV wieder eine Wahl geben.




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!