Leichte SpracheAlexander Schallenberg wird der neue Bundes-Kanzler Österreichs

Nach dem Rücktritt von Sebastian Kurz wird Alexander Schallenberg neuer Bundes-Kanzler. Neuer Außen-Minister wird Michael Linhart. Die Regierungs-Zusammenarbeit zwischen der ÖVP und den Grünen geht weiter.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/Robert Jäger
 

Alexander Schallenberg wird heute als neuer Bundes-Kanzler Österreichs angelobt. Angelobt heißt, dass ein Politiker mit seiner Unterschrift bestätigt, die Gesetze eines Landes einzuhalten. Der bisherige Bundes-Kanzler Sebastian Kurz ist am Samstag zurückgetreten. Das bedeutet, dass Sebastian Kurz jetzt nicht mehr als Bundes-Kanzler arbeitet. Die Regierungs-Zusammenarbeit zwischen der österreichischen Volks-Partei (ÖVP) und der Partei Die Grünen soll weitergehen.

Neuer Außen-Minister wird auch angelobt

Alexander Schallenberg war der Außen-Minister Österreichs. Weil er jetzt Bundes-Kanzler wird, musste ein neuer Außen-Minister ernannt werden. Der neue österreichische Außen-Minister wird Michael Linhart. Er war seit 2018 Botschafter in Paris. Ein Botschafter ist der höchste Vertreter eines Landes in einem fremden Land. Ein Botschafter überbringt wichtige Nachrichten eines Landes im Auftrag einer Regierung. Auch Michael Linhart wird heute von Bundes-Präsident Alexander van der Bellen angelobt.

Haus-Durchsuchungen

Grund für den Rücktritt von Sebastian Kurz sind die Haus-Durchsuchungen von vergangenem Mittwoch. Dabei hatte die Wirtschafts- und Korruptions-Staats-Anwaltschaft (WKStA) das Bundes-Kanzler-Amt und die Zentrale der österreichischen Volks-Partei durchsucht. Ermittelt wird gegen mehrere Personen. Einer der Haupt-Beschuldigten ist Sebastian Kurz. Nach dem Bekanntwerden der Haus-Durchsuchungen hat es Unsicherheit gegeben, wie es mit der Regierung in Österreich weitergehen wird. Viele österreichische Politiker forderten den Rücktritt von Sebastian Kurz.

Bundes-Präsident führte Gespräche mit Politikern

Seit vergangenem Mittwoch hat es viele Gespräche zwischen den führenden österreichischen Politikern gegeben. An diesen Gesprächen war Bundes-Präsident Alexander van der Bellen stark beteiligt. Am vergangenen Samstag ist Sebastian Kurz schließlich als Bundes-Kanzler zurückgetreten. Er wird aber trotzdem als Politiker im österreichischen Parlament arbeiten. Dort wird er Klub-Obmann der ÖVP. Das ist für einen Politiker eine sehr wichtige Aufgabe im Parlament. Und er bleibt weiterhin der Chef der ÖVP.




Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.