Leichte SpracheUmwelt-Organisation Greenpeace wird 50

Seit 50 Jahren gibt es die Umwelt-Organisation Greenpeace. Nicht immer waren alle für die Gruppe, die von Friedens-Aktivisten aufgebaut wurde.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA
 

Am 15. September 1971 wurde Greenpeace gegründet. Es begann damit, dass eine Gruppe versuchte, mit einem Schiff von Kanada zur Küste von Alaska zu fahren. Dort wollten sie einen geplanten Atom-Versuch der USA verhindern. Sie nannten diese Aktion Greenpeace. Green, also grün, ist die Farbe der Umwelt. Und Peace bedeutet Frieden. Die Aktion hatte zwar keinen Erfolg, aber die Gruppe wurde dadurch weltweit bekannt. 50 Jahre später ist Greenpeace die einfluss-reichste Umweltschutz-Organisation der Welt.  

Immer friedlich 

Greenpeace setzt keine Gewalt ein, wenn die Gruppe versucht, die Umwelt zu retten. Die Gruppe handelt friedlich. Überraschungs-Effekte, leicht verständliche Bilder und Symbole spielen seit Beginn eine große Rolle. Es waren aber nicht immer alle für die Umwelt-Organisation. Es gab durchaus Kritiker.  

Seit 1982 in Österreich 

Seit 1982 gibt es die Organisation in Österreich. Eine Gruppe von Umwelt-Schützern gründete in Wien die „Freunde von Greenpeace“. 1 Jahr später wurde ein Vertrag mit Greenpeace International unterschrieben. Im gleichen Jahr startete Greenpeace seine 1. Aktion und hatte Erfolg. Dadurch wurde eine Chemie-Anlage in Linz geschlossen. 

Greenpeace weltweit vertreten 

Die Umwelt-Organisation Greenpeace hat auf der ganzen Welt Standorte. Es gibt mehr als 3 Millionen Menschen, die Greenpeace unterstützen. Die Haupt-Themen sind Klima-Schutz, der Kampf gegen die Gen-Technik sowie der Schutz der Meere und Ur-Wälder. Geld für die Aktionen bekommt Greenpeace hauptsächlich durch Spenden.
 
Der neueste Erfolg von Greenpeace war, dass das Erdöl-Unternehmen Shell seinen Schad-Stoff-Ausstoß bis 2030 reduzieren muss. Das wurde von einem Gericht angeordnet. So etwas gab es vorher noch nie.
 
Neben Greenpeace gibt es auch noch andere Umwelt-Organisationen auf der ganzen Welt. Zum Beispiel Fridays for Future. 




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!