Leichte SpracheHilfs-Gelder für Nahrung und Medizin: 1 Milliarde Dollar für Afghanistan

Regierungs-Mitglieder mehrerer Länder haben bei einem Treffen über Hilfs-Gelder für Afghanistan gesprochen. Nach der Macht-Übernahme der Taliban drohen die Grund-Nahrungs-Mittel auszugehen. Insgesamt wird 1 Milliarde Dollar für Afghanistan gespendet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AFP
 

In Afghanistan haben vor kurzem die Taliban die Macht übernommen. Die Taliban sind eine islamistische Gruppe. Die Gruppe verübt sehr oft Gewalt-Angriffe auf die Bevölkerung.
 
Seit der Macht-Übernahme im August sind vor allem Nahrungs-Mittel immer knapper geworden.
Laut einer Untersuchung haben 9 von 10 Haushalten zu wenig zum Essen.  

Geld für Nahrung und Medizin 

Die Vereinten Nationen (UNO) sind eine Hilfs-Organisation, die sich um die Rechte von Flüchtlingen und in Not geratenen Menschen kümmert. Die UNO bat um Hilfs-Gelder für die Menschen in Afghanistan.
Nun gab es eine große Geber-Konferenz für Not leidende Menschen in Afghanistan. Bei der Geber-Konferenz trafen sich Regierungs-Mitglieder mehrerer Länder. Dabei haben sie entschieden, ob und wieviel Hilfs-Gelder die Menschen in Afghanistan bekommen.  

1 Milliarde Dollar kam zusammen  

Der UNO-Generalsekretär gab bekannt, dass insgesamt 1 Milliarde Dollar für Afghanistan zusammengekommen sind. Das sind etwas mehr als 840 Millionen Euro. Auch Österreich nahm an der Konferenz teil. Österreich wird 20 Millionen Euro bereitstellen.
 
Die Hilfs-Gelder sind für Nahrungs-Mittel, aber auch für die Wasser-Versorgung und die medizinische Versorgung im Land gedacht. 




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!