Leichte SpracheÖsterreichische Musik: Amadeus-Awards 2021 vergeben

Am Donnerstag wurden die Amadeus-Musikpreise 2021 vergeben. Das Lied „Zefix“ des 17-jährigen Chris Steger wurde zum Song des Jahres gekürt. Die Band Opus wurde mit dem Lebenswerk ausgezeichnet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© ifpi/Hirtenlehner
 

Am Donnerstag am Abend wurden in Wien die Amadeus-Awards 2021 vergeben. Mit dem Amadeus-Award werden österreichische Musiker für ihre Werke ausgezeichnet. Das sind die Gewinner in den Kategorien:

  • Mathea (Pop/Rock)
  • My Ugly Clementine (Alternative)
  • Parov Stelar (Electronic/Dance)
  • Kaiser Franz Josef (Hard & Heavy)
  • Mavi Phoenix (HipHop/Urban)
  • 5/8erl in Ehr’n (Jazz/World/Blues)
  • Melissa Naschenweng (Schlager/Volksmusik)

Weitere Preise vergeben

Zusätzlich wurden Künstler in den Bereichen „Lebenswerk“ und „Song-Writer des Jahres“ ausgezeichnet. Die Band Opus erhielt einen Preis für ihr Lebenswerk. Die musikalische Zusammenarbeit zwischen Melissa Naschweng, Hubert Molander und Emanuel Treu wurde in der Kategorie „Song-Writer des Jahres“ gekürt. Zum Lied des Jahres wurde das Lied „Zefix“ des 17-jährigen Chris Steger gekürt.

 

 




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!