Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheGroßbritannien: Umarmungen und Küsse bald wieder erlaubt

Seit Monaten waren in Großbritannien corona-bedingt enge Kontakte zu anderen Menschen verboten. Am gestrigen Sonntag wurde bekanntgegeben, dass enge Kontakte zu Freunden und Familie bald wieder erlaubt sein werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA
 

In Großbritannien gibt es seit Monaten wegen des Corona-Virus strenge Kontakt-Beschränkungen. Am Sonntag wurde bekanntgegeben, dass die Kontakt-Beschränkungen bald wieder aufgehoben werden. Dann sollen Umarmungen und Küsse bei Begrüßungen und Abschieden wieder erlaubt sein. 

Lockerungen ab 17. Mai 

Ab 17. Mai sollen die Kontakt-Beschränkungen aufgehoben werden. Dann ist es wieder erlaubt, seine Freunde und Familie mit Umarmungen und Küssen zu begrüßen.

Am 17. Mai werden in Großbritannien auch andere Maßnahmen gelockert. Das sind: 

  • Die meisten Kontakt-Beschränkungen im Freien werden beendet.
  • Treffen mit bis zu 30 Menschen sind erlaubt.
  • In geschlossenen Räumen dürfen sich maximal 6 Menschen oder 2 Haushalte treffen. Das gilt auch in Restaurants und Pubs, die dann wieder öffnen.
  • Auch Kinos, Hotels und Sport-Hallen können wieder öffnen.  
  • Reisen ins Ausland ohne Quarantäne-Pflicht sind auch wieder erlaubt. Vorerst aber nur in wenige Länder. Zum Beispiel nach Israel und Portugal.

Maßnahmen-Ende geplant am 21. Juni 

Die britische Regierung plant, dass am 21. Juni alle Corona-Maßnahmen aufgehoben werden. Das ist auch möglich, weil das Impfen in Großbritannien gut vorangeht. Jeder 3. Erwachsene ist dort bereits vollständig gegen das Corona-Virus geimpft. 




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren