Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheFast wie in echt: Kasperl im Wohnzimmer ansehen und mitmachen

Die Grazer Plattform „ONlive“ hat jetzt auch ein Angebot für Kinder. Sonntags können die Kinder den Kasperl live ansehen und aktiv mitmachen. Wenn sie das Wohnzimmer passend dekorieren, können sie sogar einen Preis gewinnen.

© ONlive!
 

Kinder lieben den Kasperl. Das Besondere am Kasperl-Theater ist, dass die Kinder aktiv mitmachen können. Zum Beispiel wenn sie den Kasperl warnen, dass das Krokodil hinter ihm ist. Das war schon immer das Wichtigste beim Kasperl-Theater: die Kinder einzubinden. 

Kasperl-Theater zuhause sehen 

Normalerweise hat das Grazer Kasperl-Theater mehrere Vorstellungen in der Woche. Diese finden im Orpheum statt. Wegen Corona dürfen die Kinder die Kasperl-Vorstellungen momentan aber nicht besuchen.

Deswegen kommt der Kasperl zu ihnen. Und zwar über einen Live-Stream im Internet. Das heißt, die Kinder können sehen, was der Kasperl gerade macht. Sie müssen sich nur an einen Computer setzen und sind dabei.
 
Möglich macht das die Grazer Plattform „ONlive!“. Die Plattform überträgt normalerweise Konzerte. Und nun auch den Kasperl. Die Kinder können bei den Vorstellungen über Video live dabei sein und den Kasperl anfeuern. 

Mitmachen für Zuhause 

Es gibt noch eine Besonderheit beim Kasperl-Theater übers Internet. Jede Woche können die Kinder, mit ihren Eltern das Wohnzimmer dekorieren. Passend zur aktuellen Kasperl-Folge. Das kann zum Beispiel eine Räuber-Höhle oder auch ein Hexen-Labor sein. So ist das Kasperl-Theater auch zuhause aufregend und lustig. Man kann auch einen Preis gewinnen, wenn man sein Wohnzimmer dekoriert.
 
Das Kasperl-Theater kann man sich jeden Sonntag ansehen. Das sind die Themen der nächsten Kasperl-Theater-Vorstellungen: 

  • 18. April: Kasperl und die Räuber
  • 25. April: Kasperl und die verzauberten Bäume
  • 2. Mai: Kasperl im Spielzeugland
  • 9. Mai: Kasperl und die Zauberbombe 




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren