Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheKanzler appelliert, die Maßnahmen ernst zu nehmen

Aufgrund des österreichweiten Anstiegs an Corona-Infektionen wendet sich Bundeskanzler Sebastian Kurz an die Menschen. Er bittet alle, sich an die Regeln zu halten und die Lage ernst zu nehmen.

Kanzler Sebastian Kurz © APA
 

Laut Sebastian Kurz haben die Ansteckungs-Zahlen in den Bundesländern ein „sehr besorgniserregendes Ausmaß“ erreicht. Strengere Maßnahmen seien dringend notwendig.
 
Ein Anstieg an Corona-Kranken in Nachbarländern wie Tschechien und Rumänien könnte auch schlimme Folgen für Österreich haben. Viele Pflegekräfte kommen etwa aus den Ländern. Das könnte auch zu einem zweiten Lockdown führen.

Maßnahmen verschärfen 

Nun geht es darum, dass die besonders betroffenen Bundesländer Verschärfungen vornehmen.
 
In einem Brief wandte sich Kurz an die Österreicher: „Ich appelliere an alle Menschen, im Land die Lage ernst zu nehmen und die Maßnahmen mitzutragen.“

Erst die nächsten Wochen würden zeigen, ob man die Ausbreitung des Virus verlangsamen könne. Oder aber ob die Corona-Krise größere Schäden in den verschiedenen Bereichen verursacht. 




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren