Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheMenschen können Hunde und Katzen mit Corona-Virus anstecken

Eine neue Untersuchung zeigt, dass Menschen Hunde und Katzen mit dem Corona-Virus anstecken können. Dass sich Menschen bei den Tieren anstecken, ist eher unwahrscheinlich.

© New Africa/stock.adobe.com
 

Auf der ganzen Welt wurden Hunde und Katzen auf das Corona-Virus getestet.

Italienische Forscher haben 817 Hunde und Katzen in Nord-Italien untersucht. Die untersuchten Tiere lebten mit Corona-Patienten zusammen oder in stark betroffenen Gebieten.

Virus im Körper der Tiere nachgewiesen 

Bei manchen Tieren konnte man nachweisen, dass sie sich mit dem Corona-Virus angesteckt hatten. Die Tests waren im Mund-, Nasen- und Rachenbereich negativ. Aber man konnte das Virus im Körper nachweisen.

Getestet wurden die Tiere zwischen März und Mai 2020. Die Ergebnisse der Untersuchung bestätigten, was die Forscher schon vermuteten. Thomas Mettenleiter, Präsident des Friedrich-Loeffler-Instituts Greifswald, meint, es ist trotzdem gut, dass so viele Tiere untersucht wurden. 

Viele der Tiere, die positiv auf Corona getestet wurden, leben in einem Haushalt mit Corona-Kranken. "Wir gehen davon aus, dass im Regelfall die Übertragung des Virus vom Menschen auf das Tier erfolgt", sagte Mettenleiter. 

Von Menschen übertragen 

Die Untersuchung bestätigt, dass Hunde und Katzen das Corona-Virus nicht verbreiten. Das Virus wird hauptsächlich von Menschen übertragen. Gesunde Menschen müssen den Kontakt mit Haustieren nicht einschränken. Corona-Patienten sollten den Kontakt zu Haustieren meiden.

Bisher wurde nicht bewiesen, dass Tiere am Corona-Virus sterben können. In den USA ist zwar ein Hund gestorben, der das Corona-Virus hatte. Aber dieser Hund hatte auch Krebs.

Übertragung auf Nutztiere? 

Das Friedrich-Loeffler-Institut macht gerade Versuche mit mehreren Tierarten. Es gibt keine Hinweise, dass sich Nutztiere mit dem Virus anstecken können. Die ersten Ergebnisse zeigen, dass sich Frettchen und Flughunde anstecken können. Schweine und Hühner aber nicht. Die Tests mit den Rindern haben erst angefangen. 

 




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren