Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheAufregung um angebliche Pkw-Fahrverbote in Graz

Falsche Flugblätter auf Autos sorgen für Verwirrung. Darin ist von angeblichen Fahrverboten die Rede. Die Stadt Graz ermittelt.

© KK
 

Zahlreiche Autofahrer staunten in der Früh, als sie auf ihren Autos ein Flugblatt entdeckten: Darauf stand, dass ab Oktober Fahrverbote gelten sollen. Vor allem große Autos, sogenannte SUVs, sollten nicht mehr fahren dürfen.

Das Flugblatt sieht täuschend echt aus. Es verweist sogar auf die Internet-Seite der Stadt Graz. Aber: Das ist nicht die echte, sondern eine gefälschte Internet-Seite. Ebenso täuschend echt werden dort die angeblichen Fahrverbote erklärt und sogar auf Karten gezeigt. 

Anzeige wurde erstattet

Die zuständige Abteilung weiß Bescheid: "Wir haben heute schon jede Menge Anrufe deshalb erhalten. Das ist aber ein Fake, eine Falschmeldung. Wir gehen der Sache derzeit nach."

Aus dem Büro von Bürgermeister Siegfried Nagl wird bestätigt, dass schon Anzeige erstattet wurde. 




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren