Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gedenken in Norwegen an Opfer der Terror-Anschläge

Vor genau 10 Jahren am 22. Juli gab es in Norwegen einen schweren Terror-Anschlag. Der rechts-radikale Täter Anders Behring Breivik töte damals 77 Menschen bei 2 Terror-Angriffen. Am Donnerstag hat Norwegen an die Opfer von damals gedacht. Norwegens Regierungs-Chefin Erna Solberg sprach den Überlebenden und Angehörigen der Opfer Mut zu.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/NTB
 

Zu Mittag läuteten dann in ganz Norwegen die Glocken. Außerdem gab es eine Messe in der Kathedrale von Oslo und eine Gedenkfeier auf der Insel Utöya. Auf dieser Insel tötete Breivik 69 Menschen.

Erklärung: Terrorismus

Das Wort Terrorismus kommt aus dem Lateinischen. Terror heißt Schrecken oder Furcht. Als Terroristen bezeichnet man Menschen, die Gewalttaten wie Entführungen, Anschläge oder Attentate begehen. Sie wollen damit ihre politischen oder religiösen Ziele durchsetzen.




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren