Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-Krise lässt Wirtschaft weniger stark schrumpfen als erwartet

Die Maßnahmen gegen den Corona-Virus haben der Wirtschaft sehr geschadet. Weltweit wurde dadurch eine schwere Rezession ausgelöst. Die Rezession wird heuer aber nicht so schwer sein wie erwartet. Das haben Experten der OECD berechnet.

© APA (dpa)
 

Vor allem in Europa und den USA schrumpft die Wirtschaft heuer weniger stark als erwartet. In China wird die Wirtschaft heuer insgesamt sogar um 1,8 Prozent wachsen. Das liegt daran, dass die Regierungen in den USA, Europa und China die Wirtschaft mit viel Geld unterstützen.

Erklärung: Wirtschafts-Wachstum und Rezession 

Wenn die Wirtschaft wächst, nennt man das Wirtschafts-Wachstum. Die Wirtschaft wächst, wenn mehr Dinge hergestellt und verkauft werden. Dann gibt es für die Menschen mehr Arbeitsplätze. 

Bei einer Rezession ist es umgekehrt. Die Wirtschaft schrumpft, weil weniger Dinge hergestellt und verkauft werden. Dann gibt es auch mehr Arbeitslose, weil viele Menschen ihren Job verlieren.

Erklärung: OECD

Die OECD ist die internationale Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Derzeit sind 36 Länder Mitglied in der OECD. Mitglieder sind zum Beispiel Österreich, Deutschland, die Türkei und die USA. Die OECD will dazu beitragen, dass sich die Mitglieds-Länder wirtschaftlich gut entwickeln. Die OECD-Länder sind meistens reiche Länder.




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren