Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nahtloser Übergang

Trockenbau und Fliese: Ein perfektes Schnittstellen-Management macht es im Teamwork der Gewerke möglich!

Ziel der verschiedenen Gewerke ist es, das „perfekte Bad“ zu erstellen © KK
 

Mit im Team sind neben den Trockenbauern, der Österreichische Fliesenverband, der speziell mit gewerkübergreifenden Merkblättern bereits große Erfahrung mitbringt und daher auch einen Teil der organisatorischen Arbeit übernimmt, die Installateure, Elektriker, Maler sowie der Verband der Österreichischen Estrichhersteller.

Ziel für die Zukunft ist es, ein Regelwerk aller beteiligten Gewerke auf den Markt zu bringen, welches letztendlich dabei behilflich sein soll, gemeinsam schadensfrei zu arbeiten und Reklamationen vorzubeugen.
Es geht auch darum, ein gegenseitiges Bewusstsein für die Verarbeiter zu schaffen, allerseits erforderliche Leistungen für ein erfolgreiches Zusammenwirken darzulegen, um so das „perfekte Bad“ zu erstellen.

Hygienisch und gesund wohnen

Andreas Höller, Landesinnung der Fliesen­leger Foto © Foto Fischer
Fliesen bieten auch im Hinblick auf die Wohngesundheit in mehrfacher Hinsicht entscheidende Vorteile. Durch das Brennen bei hohen Temperaturen besitzen sie eine geschlossene Oberfläche, auf der sich Hausstaub, Milben oder sonstige ­Mikroorganismen und Krankheitserreger nicht festsetzen können. Daher sind Fliesen auch ideal für Allergiker.

Die unkomplizierte und effektive Reinigung ist ein weiterer Pluspunkt für die Fliese. Auch Feinstaub und Schmutz sind leicht zu entfernen. Darüber hinaus kommt es mit Fliesen auch zu einer geringeren Belastung der Raumluft mit Staubpartikeln.

Mit einem Wort – alles spricht für die Fliese, die aus der Wohnraumgestaltung heute nicht mehr ­wegzudenken ist.

Bezahlte Anzeige