Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.
Bezahlter Inhalt

Diese Vorteile sind in Stein gemeißelt

Widerstandsfähig, langlebig und schön: Stein besticht mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im Eigenheim.

Jahrelange Freude garantiert der Einsatz von Stein im Eigenheim © Stein Reinisch
 

Stein wertet durch seine lange Lebensdauer nicht nur Ihr Eigenheim auf, sondern hat durch seine bauphysikalischen Eigenschaften viele Vorteile im Vergleich zu synthetischen Produkten. So ist Stein ein ausgezeichneter Wärmespeicher und -leiter für Fußböden im Wohnbereich. Auch als Pool­umrandung oder auf der Terrasse überzeugt Stein als unverwüstliches Material, das auch nach Jahrzehnten durch seine Frische besticht.

Naturstein ist zudem durchgefärbt, das heißt, dass ausgeschlagene Stellen unsichtbar bleiben. Auch als Küchenarbeitsplatte hat Stein viele Vorteile: Die hohe Dichte von Granit erlaubt jahrelanges Arbeiten wie Schneiden, Backen und Zubereiten auf der Arbeitsplatte, ohne Schaden am Stein zu verursachen. Öle, Fette und Säuren dringen nicht in den Stein ein und können einfach abgewischt werden.

Franz Konrad Reinisch, Landesinnungsmeister der Steinmetze & Steinmetz­meister Foto © Sissi Furgler Fotografie

Bereits bei der Planung Rat einholen

Sprechen Sie schon in der Planungsphase Ihres Eigenheimes mit einem Steinmetzmeister Ihres Vertrauens. Durch die Vielzahl an Steinsorten und Oberflächenbearbeitungen ergeben sich unzählige Kombinationsmöglichkeiten. In jedem Fall sollte ein Gespräch vor der Estrichverlegung, dem Betonieren oder Splittbettaufbau im Außenbereich stattfinden, damit die richtige Aufbauhöhe, das Gefälle sowie die Entwässerung vorschriftsmäßig angelegt werden können. Auch bei Anleger- und Eigentumswohnungen empfiehlt sich die Verwendung von Stein, damit die Immobilie den Wert hält und steigern kann. Mieter in wertigeren Immobilien verhalten sich zudem materialfreundlicher als in Low-Budgetwohnungen.

Bezahlter Inhalt