AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

IMMOBILIEN-OMBUDSMANN„Die Mieter sollen damit ein Druckmittel haben“

Christian Lechner von der Mietervereinigung über Möglichkeiten einer Mietzinsreduktion bei Lärmeinwirkung.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Baulärm stellt eine erhebliche Einbuße der Wohnqualität dar
Baulärm stellt eine erhebliche Einbuße der Wohnqualität dar © Illustration: Sinisa Pismestrovic
 

Der Mieter hat das Recht, die Miete zu reduzieren, wenn er in seiner Mietwohnung nicht mehr so wohnen kann, wie das bei Abschluss des Mietvertrages vereinbart worden ist. Mit dem Recht zur Mietzinsreduktion soll der Mieter auch ein Druckmittel gegen seinen Vermieter haben, damit dem Mieter während der gesamten Dauer des Mietverhältnisses die Wohnung im vereinbarten Zustand zur Verfügung steht. Der Vermieter soll also zu einem Handeln bewegt werden, damit er einen Schaden repariert etc.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren