AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

OMBUDSMANNAnrainer kämpfen gegen Lärm von Stahlwerk

Auch im Nachhinein können Anrainer, die unter dem Lärm eines Betriebes leiden, noch Parteistellung erlangen und gegen eine unzumutbare Emission vorgehen.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Anrainer können auch noch im Nachhinein etwas gegen die Lärmplage unternehmen
Anrainer können auch noch im Nachhinein etwas gegen die Lärmplage unternehmen © Illustration: Sinisa Pismestrovic
 

Seit vielen Jahren leiden unsere Leser und viele ihrer Nachbarn unter enormen Lärmemissionen eines Stahlwerkes: tagsüber und vor allem auch in der Nacht. Kürzlich habe ein Schallsachverständiger des Landes eine Lärmmessung durchgeführt. „Diese ergab im Messzeitraum von 22.00 Uhr bis 01.00 Uhr Werte von 52 bis 59 Dezibel (dB) in einer Entfernung von rund einem Kilometer Luftlinie zur Schallquelle“, berichteten die Leser, die sich nun fragen: „Ist es zumutbar, dass derartige Lärmpegel in der Nacht auftreten? Wo liegen hier die gesetzlich erlaubten Grenzwerte?“

Kommentare (1)

Kommentieren
StockBoss
2
5
Lesenswert?

Ja super!

Das Stahlwerk am besten gleich zusperren, dann ist es ganz ruhig in der Gegend.

Dann sind zwar keine jungen Menschen mehr in der Region, keine Arbeitsplätze, die Kinder und Enkerl ziehen dann auch alle im die Stadt, aber dann ist es wenigstens ruhig, ganz ruhig!

Antworten