"Es war ein wilder Ritt", sagte Höll über ihren insgesamt vierten Weltcupsieg. "Ich habe mir nur gedacht, bringe es sicher herunter, aber nicht zu langsam."