Justin Rose neue Nummer eins der Golf-Weltrangliste

Justin Rose hat am Montag die Führung in der Golf-Weltrangliste übernommen. Der 38-jährige Engländer löste den US-Amerikaner Dustin Johnson ab und steht als insgesamt 22. Spieler seit Einführung des Rankings im Jahr 1986 an der Spitze. Das dürfte ihn über die Niederlage im Stechen gegen Keegan Bradley beim Golfturnier im Aronimink Golf Club nahe Philadelphia hinwegtrösten.

© APA (AFP/Getty)
 

Olympiasieger Rose musste sich beim dritten Turnier der FedExCup-Playoffs am ersten Extraloch geschlagen geben. Sowohl Rose als auch Bradley hielten nach vier Runden bei 260 Schlägen, deshalb fiel die Entscheidung im Stechen. Für den 32-jährigen US-Amerikaner Bradley war es der erste Tour-Sieg seit sechs Jahren.

US-Superstar Tiger Woods (263) beendete seine Aufholjagd nach einer starken 65er-Schlussrunde bei der mit neun Millionen Dollar dotierten BMW Championship auf dem geteilten sechsten Rang. Die Finalrunde des PGA-Turniers musste auf Montag verschoben werden, da am Sonntag wegen anhaltender Regenfälle nicht gespielt werden konnte. Bradley kassierte für seinen dritten Erfolg auf der US-Tour ein Preisgeld in Höhe von 1,62 Millionen Dollar (1,39 Mio. Euro).

Kommentieren