Titelverteidiger Spanien startet mit Sieg in Handball-EM

Die Top-Favoriten der Handball-Europameisterschaft sind erfolgreich ins Turnier gestartet. Titelverteidiger Spanien setzte sich am Donnerstagabend in Bratislava mit 28:26 (14:11) gegen Tschechien durch. Auch Olympiasieger Frankreich, Weltmeister Dänemark, Rekord-Europameister Schweden sowie Norwegen schafften zum Auftakt Siege. Co-Gastgeber Ungarn musste dagegen gleich im ersten Spiel vor mehr als 20.000 Zuschauern in Budapest eine überraschende Niederlage hinnehmen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/AFP
 

Die Ungarn verloren gegen Außenseiter Niederlande trotz der lautstarken Unterstützung ihrer Fans mit 28:31 (10:13). Keine Blöße gaben sich dagegen die anderen Anwärter auf den Titel. Frankreich setzte sich im ersten Spitzenspiel des Turniers mit 27:22 (13:11) gegen die coronageplagten Kroaten durch. Dänemark siegte klar mit 30:21 (18:10) gegen Montenegro, Schweden gewann 30:18 (17:11) gegen Bosnien-Herzegowina.

Auch Norwegen hatte zum Auftakt keine Probleme und setzte sich mit 35:25 (15:11) gegen Co-Gastgeber Slowakei durch. Österreichs Handballer starten am Freitag gegen Polen (20.30 Uhr/live ORF Sport +) in Bratislava ins Turnier.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!