FPÖ-Chef Kickl aus Corona-Quarantäne zurück

FPÖ-Chef Herbert Kickl dürfte seine Corona-Infektion überstanden haben. Donnerstagabend meldete er sich via Social Media aus der Quarantäne zurück. Kickl hatte am 15. November seinen positiven Coronatest bekannt gemacht. Die Geschäfte als Partei- und Klubobmann führte er von zu Hause aus, mit "milden Symptomen", wie seitens der Partei betont wurde. An der Corona-Demo vergangenen Samstag in Wien konnte er wegen der Quarantäne nicht teilnehmen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/HANS PUNZ
 

"Jetzt ist es amtlich: Schallenberg, Mückstein und Co. können sich wieder so richtig warm anziehen, denn meine Quarantäne ist zu Ende", gab er nun bekannt: "Den ersten Tag in 'Freiheit' habe ich gleich für einen Spaziergang durch den wunderschönen Wienerwald genutzt." Seinen "lieben Freunden" stellte er auch einen gemeinsamen "Spaziergang" in Aussicht: "Einen Protestmarsch für unsere Freiheit, gegen den Impfzwang und gegen die Abschaffung unserer Grund- und Freiheitsrechte."

Kommentare (10)
mary777
0
4
Lesenswert?

Impfung

Ich als doppelt geimpft musste 14 Tage in quarantäne er als ungeimpfter 10 Tage? Da hat er aber einen guten Draht zur BH gehabt..

gerr
5
2
Lesenswert?

Irgendwie sind manche schon doof,

wenn da steht: "Einen Protestmarsch für unsere Freiheit, gegen den Impfzwang und gegen die Abschaffung unserer Grund- und Freiheitsrechte" ,dann frage ich mich schon was daran falsch sein soll?
Betrachtete man das objektiv, dann will sich niemand einsperren lassen.
Betrachtet man es weiter objektiv, dann kann sich jeder selber Schützen.
Also eine Win-Win Situation würde ich sagen.

kleze8402
2
8
Lesenswert?

ich bin schon ziemlich enttäuscht ...

... dass es Politiker wie ihn gibt, die wider besseren Wissens agieren und die getroffenen Maßnahmen - über den Sinn oder Unsinn müssen Experten diskutieren und maße ich mir nicht an, darüber zu urteilen - als "Spaltung des Volkes" darstellt, wobei er selbst seit Monaten nichts anderes tut!

Arthurd63
4
10
Lesenswert?

Welchen Schaden hat Herr Kickl im letzen Jahr verursacht?

Wieviele Corona-Tote, Intensiv-Betten-Überlastung und Vergiftungen durch Entwurmungsmittel gehen auf seine Kosten, wegen seiner permanenten & gezielten Verbreitung von Fehl-Informationen?

Das sollte sich doch abschätzen lassen.

Auch wenn er dafür keine Verantwortung übernehmen möchte ...

madermax
4
15
Lesenswert?

Endlich!

Wir haben unser Rumpelstilzchen Dr. „Vitaminpille“ Herpferd K. ziemlich vermisst. Ohne einen Hofnarren ist die österreichisch Politik-Landschaft nämlich einfach nur langweilig…

qualtinger
5
19
Lesenswert?

Warum ?

WARUM geben die Medien diesem Herren die Bühne, um seine kruden Ansichten zu verbreiten?

heimope
3
10
Lesenswert?

genau Kleine Zeitung

Warum schreibt ihr immer über diesen, warum wird ihm eine Plattform gegeben? Versteht keiner!

schmelzer131
5
12
Lesenswert?

Ivermetcin!

Crazy Horse Häuptling, vom Stamm der blauen Ivermetcin, hätte mit Polizeipferden,
wenn "ER" noch Innenmister wäre, das Virus schon längst
besiegt! Leider kam "IBIZA" dazwischen!!!

rontin
5
13
Lesenswert?

Meine Botschaft und Empfehlung für ihn ...

... Solidarität statt jeder wie er will und demokratisch gewählte Regierung statt Arnachie ...

STEG
5
10
Lesenswert?

Milde Symptome

unter ärztlicher Aufsicht? So ganz hat er es ja doch nicht seinem Immunsystem überlassen.