Artikel versenden

Habesohn scheitert bei WM im Sechzehntelfinale

Für Daniel Habesohn ist bei den Tischtennis-Weltmeisterschaften in Houston im Sechzehntelfinale Endstation gewesen. Nach seinem überraschenden Erfolg über den Japaner Koki Niwa musste sich der 35-Jährige am Freitag Wong Chun Ting aus Hongkong mit 1:4 (-8,-10,-6,3,-6) geschlagen geben. Robert Gardos war bereits zuvor in der 2. Runde hängen geblieben. Da auch alle Doppel ausgeschieden sind, ist Österreich im Kampf um die Medaillen in der entscheidenden Phase nicht mehr dabei.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel