Artikel versenden

Forscher hofft auf Bewusstseinsbildung durch Rax-Waldbrand

Obwohl sich die Lage beim Waldbrand in Hirschwang bei Reichenau a.d. Rax (NÖ) entspannt hat, wird der Einsatz noch bis zum Wochenende dauern. Der für Harald Vacik von der Universität für Bodenkultur (Boku) Wien überraschende Großbrand könnte aber auch Positives mit sich bringen, wenn das Bewusstsein für derartige Gefahren in den Bevölkerung steigt. Waldbrände sind immerhin zu 85 Prozent von Menschen verursacht: "Das haben wir in der Hand", so der Forscher.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel