Artikel versenden

Kritik an Untätigkeit der Regierung bei Pflege

Der SPÖ-Pensionistenverband ortet bei der Regierung Untätigkeit im Bereich der Pflege und warnt vor einem drohenden Notstand. "In Sachen Pflegekräftemangel ist es nicht mehr fünf vor, sondern bereits fünf nach 12. Der Personalmangel ist schon jetzt deutlich spürbar. Und er wird sich noch deutlich verschärfen", warnte Pensionistenverbandspräsident Peter Kostelka. Auch die NEOS vermissen Handlungen seitens der Regierung, wie Gesundheitssprecher Gerald Loacker sagte.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel