Artikel versenden

Waldbrand im Süden Spaniens inzwischen unter Kontrolle

Ein verheerender Waldbrand an der Touristenhochburg Costa del Sol im Süden Spaniens ist nach knapp sechs Tagen unter Kontrolle. Die seit vorigem Mittwoch lodernden Flammen hätten am Fuße der Sierra Bermeja unweit der Küstengemeinde Estepona ca. 9.700 Hektar Wald zerstört, erklärte am Dienstag vor Journalisten der Innenminister der Region Andalusien, Elías Bendodo. Das entspricht der Fläche von gut 13.000 Fußballfeldern.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel