Artikel versenden

Verstärkte Grenzüberwachung im Burgenland angelaufen

An der burgenländisch-ungarischen Grenze ist die angekündigte verstärkte Grenzüberwachung angelaufen. Seit Montag ist eine Kompanie aus Klagenfurt im Einsatz und das Lagezentrum, in dem sich Bundesheer und Polizei koordinieren, hat seinen Betrieb aufgenommen. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) sieht darin ein Signal an "die, die zu uns kommen: Macht euch erst gar nicht auf den Weg", betonte er am Dienstag bei einem Besuch in Mannersdorf an der Rabnitz (Bezirk Oberpullendorf).

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel