Artikel versenden

Handyspiel simuliert Mord an Transgender-Aktivistin in Wien

Eine vor der Transphobie in ihrer georgischen Heimat geflüchtete Transgender-Aktivistin muss sich auch in Wien mit Morddrohungen auseinandersetzen. Wie die Zeitungen "Der Standard" und "Kurier" (Donnerstagsausgaben) berichten, kursiert im Internet ein "Handyspiel", in dem man Kristy Labadze auf 100 verschiedene Arten ermorden kann. Das perverse Machwerk eines Users schaffte es vorübergehend auch in die meistverbreitete Plattform für Handy-Apps, den Google Play Store.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel