Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Jeder fünfte Verkehrstote im Vorjahr war Motorradfahrer

74 der 344 Verkehrstoten im vergangenen Jahr sind Motorradfahrer gewesen. 3.553 Biker wurden bei Unfällen verletzt. "Motorräder haben kaum eine Knautschzone, die die Aufprallenergie im Falle eines Sturzes absorbiert. Umso wichtiger ist auch bei kurzen Strecken oder sehr heißem Wetter das Tragen einer kompletten Schutzkleidung", betonte Christoph Marek, Vorstand der Versicherungstechnik Allianz Österreich, am Freitag in einer Aussendung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/THEMENBILD
 

So werde zwar die Maschine mit größter Sorgfalt gepflegt, aber auf eine ausreichende Schutzkleidung verzichtet und bereits schadhafte Helme mit zerkratzten Visieren verwendet. Motorradunfälle seien oft Alleinunfälle. Ursachen sind die falsche Einschätzung der Geschwindigkeit oder des Abstandes zu anderen Fahrzeugen, mahnen Unfallexperten des Allianz Zentrums für Technik (AZT). Bei jüngeren Lenkern führen die fehlende Fahrpraxis und eine erhöhte Risikobereitschaft oft zu Unfällen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.