Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Paneuropäische EM-Endrunde startet mit Duell Italien-Türkei

Mit einjähriger Verspätung startet am Freitag die aufgrund der Coronavirus-Pandemie verschobene paneuropäische Fußball-EM. Die hoch gehandelten Italiener bekommen es im Auftaktspiel im Römer Olympiastadion (21.00 Uhr) mit der Türkei zu tun. Österreich steigt erst am Sonntag ins Turniergeschehen ein, matcht sich da in Bukarest mit Nordmazedonien. Die weiteren Gegner von Kapitän Julian Baumgartlinger und Co. in Pool C sind mit der Niederlande und der Ukraine höher eingeschätzt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/AFP
 

Als Titelverteidiger bei dem in elf Ländern ausgetragenen Event geht Portugal ins Rennen. Das Team rund um Superstar Cristiano Ronaldo hat aber gleich in der Gruppenphase mit dem für die Buchmacher als Turnierfavorit geltenden Weltmeister Frankreich und auch Deutschland eine enorm schwierige Gruppe zu meistern. Die besten zwei Teams jeder Gruppe sowie die vier besten Dritten steigen ins Achtelfinale auf.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren