"Ein schöner Ort, Ruhe und ganz viel Zeit" sei ein "unglaublich großes Geschenk", um schreiben zu können, meinte Schriftstellerin Eva Menasse in der Online-Pressekonferenz am Freitag. Sie ist eine der Preisträgerinnen des bereits bestehenden Sepp Schellhorn Stipendiums, das nun mit dem neuen Award auch auf den Nachwuchs ausgerollt wird. Er könne kein Geld stiften, aber Künstlern die Möglichkeit geben, sich auf sich zu konzentrieren, sagte Sepp Schellhorn. Daher stelle er in seinem Künstlerhaus in Goldegg den Preisträgern einen Aufenthalt mit Vollpension zur Verfügung.

Der Erstplatzierte erhält zudem einen Vertrag bei der Literatur- und Filmagentur Marcel Hartges und eine Platzierung des Buchtitels in den Thalia Buchhandlungen sowie einen Auftritt im ORF-III-Büchermagazin "erLesen". Ab Montag können Texte aller Art - mit Ausnahme von Lyrik und Fantasie - auf der Literaturplattform verfasst werden. Nach der Publikation als Buch wählt eine Jury im August die Preisträger aus.

(S E R V I C E - Nähere Infos unter )