Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

Lukaschenko stellt neue Verfassung in Aussicht

Nach einem Besuch des russischen Außenministers Sergej Lawrow in Weißrussland hat Präsident Alexander Lukaschenko die Pläne für eine neue Verfassung bekräftigt und auch seinen Abschied in Aussicht gestellt. "Mit der neuen Verfassung werde ich schon nicht mehr als Präsident arbeiten", sagte Lukaschenko am Freitag der Staatsagentur Belta zufolge in Minsk. Er ließ jedoch offen, wann das sein wird. Lawrow hatte am Donnerstag in Minsk darauf gedrungen, die Reformen anzugehen.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel