AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Besondere Antwort auf Corona-PandemiePapst spendete Sondersegen "Urbi et orbi"

Der Segen "Urbi et orbi", "der Stadt und dem Erdkreis", wird heutzutage sonst nur zu Ostern und Weihnachten gespendet - oder unmittelbar nach einer Papstwahl.

 

Papst Franziskus hat am Freitagabend eine ganz besondere Antwort auf die Corona-Pandemie gegeben: Vor dem Petersdom hat er eine Andacht gehalten und von den Stufen der vatikanischen Basilika herab den Sondersegen "Urbi et orbi" gespendet.

Der Segen "Urbi et orbi", "der Stadt und dem Erdkreis", wird heutzutage sonst nur zu Ostern und Weihnachten gespendet, außerdem unmittelbar nach einer Papstwahl.

Der Livestream zum Nachschauen

Ungewohnte Einsamkeit: Papst betete auf leerem Petersplatz

Papst betete auf leerem Petersplatz

Papst Franziskus hat am Freitag eine ganz besondere Antwort auf die Corona-Pandemie geben: Vor dem Petersdom hielt er eine Andacht und spendete von den Stufen der vatikanischen Basilika herab den Sondersegen "Urbi et orbi".

(c) AP (Alessandra Tarantino)

Papst betete auf leerem Petersplatz

Begleitet war das Kirchenoberhaupt nur von seinem Zeremoniar Guido Marini. Das Gebet gilt als historisch beispiellose Geste von Papst Franziskus.

(c) AP (Yara Nardi)

Papst betete auf leerem Petersplatz

"Seit Wochen scheint der Abend auf uns gefallen zu sein", betonte der Heilige Vater. Die Menschen seien von einem "unerwarteten und wütenden Sturm" erfasst worden.

(c) AP (Alessandra Tarantino)

Papst betete auf leerem Petersplatz

"Wir haben begriffen, dass wir alle im selben Boot sitzen, alle schwach und desorientiert, aber zugleich wichtig und notwendig. Wir sind alle gerufen, zusammen zu rudern", sagte der Heilige Vater.

(c) AP (Yara Nardi)

Papst betete auf leerem Petersplatz

Die Menschheit habe Kriege und Ungerechtigkeiten ignoriert. "Wir dachten, immer gesund in einer kranken Welt bleiben zu können", sagte Franziskus.

(c) APA/AFP/POOL/YARA NARDI (YARA NARDI)

Papst betete auf leerem Petersplatz

Er betete für die Kranken, für die Sanitäter und für die Politiker, die wichtige Beschlüsse für die Gemeinschaft ergreifen müssen.

(c) APA/AFP/POOL/YARA NARDI (YARA NARDI)

Papst betete auf leerem Petersplatz

Vor dem Haupttor der Peterskirche wurde das wundertätiges "Pestkreuz" von der römischen Kirche San Marcello al Corso aufgestellt, vor dem der Papst am 15. März gebetet hatte. Das mittelalterliche Kruzifix wurde im Pestjahr 1522 durch die Stadt Rom getragen.

(c) AP (Yara Nardi)

Papst betete auf leerem Petersplatz

Der Überlieferung nach endete die Seuche, als das Kreuz nach 16-tägigen Prozessionen den Petersdom erreichte. Seitdem beten die Römer vor dem Kreuz, um das Ende von Epidemien zu erbitten.

(c) APA/AFP/VINCENZO PINTO (VINCENZO PINTO)

Papst betete auf leerem Petersplatz

Aufgestellt wurde vor dem Petersdoma auch die Marien-Ikone "Salus populi Romani" aus der Basilika Santa Maria Maggiore. Das byzantinische Bildnis wird von vielen römischen Gläubigen in besonderen Nöten aufgesucht.

(c) AP (Yara Nardi)

Papst betete auf leerem Petersplatz

Die Überlieferung bringt die Ikone mit dem Ende der Pest von 539 in Verbindung. Papst Gregor XVI. besuchte das Tafelbild 1837 während einer Choleraepidemie.

(c) APA/AFP/POOL/YARA NARDI (YARA NARDI)

Papst betete auf leerem Petersplatz

(c) AP (Yara Nardi)

Papst betete auf leerem Petersplatz

(c) AP (Alessandra Tarantino)

Papst betete auf leerem Petersplatz

(c) AP (Alessandra Tarantino)

Papst betete auf leerem Petersplatz

(c) AP (Yara Nardi)

Papst betete auf leerem Petersplatz

(c) AP (Yara Nardi)

Papst betete auf leerem Petersplatz

(c) APA/AFP/VATICAN MEDIA/HANDOUT (HANDOUT)

Papst betete auf leerem Petersplatz

(c) AP (Yara Nardi)

Papst betete auf leerem Petersplatz

(c) APA/AFP/VINCENZO PINTO (VINCENZO PINTO)

Papst betete auf leerem Petersplatz

(c) APA/AFP/POOL/YARA NARDI (YARA NARDI)

Papst betete auf leerem Petersplatz

(c) APA/AFP/POOL/YARA NARDI (YARA NARDI)

Papst betete auf leerem Petersplatz

(c) APA/AFP/VINCENZO PINTO (VINCENZO PINTO)

Papst betete auf leerem Petersplatz

(c) APA/AFP/VINCENZO PINTO (VINCENZO PINTO)

Papst betete auf leerem Petersplatz

(c) APA/AFP/VATICAN MEDIA/HANDOUT (HANDOUT)

Papst betete auf leerem Petersplatz

(c) AP (Yara Nardi)
1/24

Kommentare (11)

Kommentieren
Bertl714
6
27
Lesenswert?

....es hilft doch....

Es gibt Menschen, die Glauben! An Gott, oder an andere Dinge, die ihnen helfen. Sind Taten nur gut, wenn Geld im Spiel ist? Donald Trump schmeiß mit Geld um sich, das macht ihn aber auch nicht sympathisch, und hilft auch nur wenigen.....
Solange Menschen die Worte des Papstes guttun, hilft das.
Wichtig ist das Miteinander , ohne ständige negative Reizfloskeln...

Antworten
SoundofThunder
4
5
Lesenswert?

Tja

Leider nur in der Not finden die Menschen ihren Glauben wieder.

Antworten
cockpit
9
2
Lesenswert?

Glaube oder

Aberglaube?

Antworten
pescador
17
5
Lesenswert?

Hallo aufwachen!

Von geflügelten Worten werden keine Probleme gelöst. Jetzt sind hilfreiche Taten gefragt und diese könnte die Kirche sehr wohl beisteuern.

Antworten
hakre
0
4
Lesenswert?

an Pescador

hast du die Sendung gesehen und miterlebt?
darf der Papst für alle Menschen, auch für dich, beten und allen den Segen geben? Übrigens: er hat von allen hilfstätigen Menschen gesprochen, auch von den Menschen der Kirche.

Antworten
schandopr
0
0
Lesenswert?

päpstlicher Segen

Die, die diesen Segen ablehnen, erhalten ihn auch nicht. Zwang zum Glück ist nicht angesagt.

Antworten
HansWurst
3
8
Lesenswert?

Von der

Caritas haben sie noch nicht gehört???

Antworten
haumioh
25
5
Lesenswert?

Urbi et orbi spenden

wann das helfen würde - dann wieso hat er das nicht schon vor 2 Wochen gemacht - soll lieber Geld spenden statt beten

Antworten
schandopr
0
0
Lesenswert?

päpstlicher Segen

Nur gedankenlos, glaubenslos, die Kirche(n) kritisieren und dann womöglich Kritik an diesen Äußerungen nicht vertagen finde ich nur dumm, denn in den Medien, nicht Sozial Medien, wurde bereits oft genug von den Aktivitäten der Kirchen berichtet, obwohl sie eher auf solche Berichte verzichten, bzw. nicht notwendig erachten. Jüngst hat der Papst Beatmungsgeräte den römischen Krankenhäusern gekauft. Möglicherweise kommt dir/ihnen nicht in den Sinn zuerst zu recherchieren, bevor du/sie den Mund aufmachst(en). Jeder will das Leben gestalten, wie er/sie das möchte, und darf es in Freiheit auch; diese Freiheit zu kritisieren ist äußerst unfair und d...!

Antworten
schulzebaue
24
6
Lesenswert?

na

da wird sich das Virus aber fürchten......

Antworten
cockpit
21
6
Lesenswert?

Heute Segen "Urbi et orbi"

Morgen alles wieder gut?

Antworten