AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Leader Liverpool bezwingt Everton, ManU besiegt Tottenham

Liverpool bleibt in der Premier League das Maß der Dinge. Am Mittwoch setzte sich englische Fußball-Vizemeister im Merseyside-Derby gegen Everton klar 5:2 durch. Weniger als eine Woche vor dem finalen Champions-League-Gruppenspiel gegen Red Bull Salzburg mischte Trainer Jürgen Klopp die Mannschaft durch. Zweifacher Torschütze war in der 6. und 31. Minute der belgische Stürmer Divock Origi.

© APA (AFP)
 

Dazu trafen Xherdan Shaqiri (17.), Sadio Mane (45.) und Georginio Wijnaldum (90.). In der zweiten Hälfte offenbarte der Tabellenführer allerdings auch ungewohnte Schwächen im Abschluss. Klopp hatte nach dem Sieg über Brighton am Sonntag Mohamed Salah, Roberto Firmino, Jordan Henderson und Alex Oxlade-Chamberlain vorerst auf die Bank gesetzt. Torhüter Alisson Becker fehlte zudem wegen einer Rotsperre.

Mit dem Sieg hielt Liverpool den Vorsprung auf Verfolger Leicester mit acht Punkten konstant. Am kommenden Samstag gastieren die "Reds" noch in Bournemouth, ehe der Champions-League-Titelverteidiger nach Österreich aufbricht. In Salzburg steigt am Dienstag (18.55 Uhr) das letzte Gruppenspiel im Pool D. Salzburg ist mit einem Sieg weiter, in diesem Fall wäre Liverpool ausgeschieden. Bei jedem anderen Resultat stünden die Engländer im Achtelfinale, Salzburg wäre out.

Nicht erfolgreich ist für Jose Mourinho die Rückkehr zu einem seiner Ex-Clubs in England verlaufen. Im Stadion Old Trafford unterlag das von ihm betreute Tottenham Hotspur gegen Manchester United am Mittwoch 1:2. Christian Fuchs spielte unterdessen bei einem 2:0-Erfolg von Liverpool-Verfolger Leicester gegen Watford durch. Southampton verbuchte einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf.

Manchester ging durch Marcus Rashford in der 6. Minute in Führung - unter Mithilfe von Torhüter Paulo Gazzaniga. Der Argentinier hatte beim Schuss des Stürmers auf das kurze Eck selbiges nicht komplett abdeckt und sah daher unglücklich aus. Rashford selbst vergab im Anschluss weitere Topchancen. Tottenham meldete sich jedoch kurz vor dem Halbzeitpfiff zurück und kam dank Dele Alli (39.) zum 1:1-Ausgleich.

Nach einem Vergehen an Rashford verwandelte der Gefoulte in der 49. Minute selbst den fälligen Strafstoß zum 2:1-Endstand. Für Mourinho, der das Traineramt im Norden Londons vor zwei Wochen angetreten hatte, war es die erste Niederlage im neuen Job nach drei Siegen. Manchester zog in der Tabelle an den "Spurs" vorbei und kletterte auf Platz sechs. Tottenham ist Achter.

Ex-ÖFB-Teamkapitän Fuchs kam beim siebenten Sieg von Leicester nacheinander links in der Viererkette zu einem seiner seltenen Einsätze über die volle Matchdauer. Stammkraft Ben Chilwell hatte sich am Wochenende leicht verletzt und stand diesmal gegen Watford nicht im Kader des Tabellenzweiten. Bei den Gästen fehlte Sebastian Prödl wegen einer Knieverletzung.

Southampton gewann unterdessen gegen Norwich City 2:1, ÖFB-U21-Kapitän Kevin Danso blieb auf der Ersatzbank. In der Tabelle arbeitete sich das Team des österreichischen Trainers Ralph Hasenhüttl nach dem zweiten Sieg in Folge einen Platz nach vorne und rangiert im Moment an der 17. Stelle.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.