AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Caruana-Mord: Maltas Ex-Stabschef in Polizeigewahrsam

Der am Montagabend von seinem Posten zurückgetretene frühere Stabschef von Maltas Premierminister Joseph Muscat ist Medienberichten zufolge festgenommen worden. Keith Schembri sei nach seiner polizeilichen Vernehmung am Dienstag in Gewahrsam genommen worden, sagten Ermittlerkreise am Mittwoch der "Times of Malta".

© APA (AFP)
 

Hintergrund sind die Ermittlungen zum Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia 2017. Eine offizielle Bestätigung der Festnahme gab es zunächst nicht.

Caruana Galizia war am 16. Oktober 2017 in ihrem Auto in die Luft gesprengt worden. Die damals 53-Jährige hatte unter anderem über Korruption bei Regierung und Geschäftsmännern auf Malta recherchiert. Drei Männer wurden festgenommen und angeklagt. Sie sollen den Sprengsatz gebaut und gezündet haben. Wer hinter ihnen steckte, ist bisher unklar.

Schembri und der frühere Energie- und Tourismusminister Konrad Mizzi waren von Caruana Galizia bezichtigt worden, Schmiergelder von einem Geschäftsmann angenommen zu haben. Dabei ging es um den Bau eines Gaskraftwerks. Mizzi trat am Dienstag zurück. Wirtschaftsminister Chris Cardona ließ mitteilen, dass er sein Amt ruhen lässt. Auch über ihn hatte die Journalistin seinerzeit berichtet. Schembri, Mizzi und Cardona weisen alle Vorwürfe zurück.

Der Geschäftsmann war vorige Woche auf seiner Jacht festgenommen worden, als er Malta anscheinend verlassen wollte. Er wurde seither mehrfach freigelassen und wieder festgenommen, weil jeweils im vorgeschriebenen 48-Stunden-Rhythmus keine formelle Anklage gegen ihn erhoben worden war. Am Mittwoch war er wieder unter Arrest. Der Mann hofft Berichten zufolge auf eine Begnadigung im Austausch gegen Informationen zum Mordfall. Die Familie Caruana Galizia will den Generalstaatsanwalt Maltas treffen, um über diesen Antrag zu reden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren