AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zwei Soldaten und ein Zivilist in der Ostukraine getötet

Kurz vor der Parlamentswahl in der Ukraine sind bei Auseinandersetzungen mit prorussischen Separatisten im Osten des Landes zwei Soldaten und ein Zivilist getötet worden. Durch Schüsse von Heckenschützen seien zwei Soldaten umgekommen und vier weitere verletzt worden, sagte der Pressesprecher der ukrainischen Armee, Dmytro Guzulyak.

 

Ganz in der Nähe der prorussischen Hochburg Donezk sei außerdem ein 60-jähriger Zivilist getötet worden. Die Vorfälle wurden nur wenige Stunden vor Inkrafttretens einer neuen Waffenruhe in der Ostukraine am Sonntagmorgen publik gemacht. An diesem Tag wird in der Ukraine ein neues Parlament gewählt. In Umfragen liegt die neue Partei Diener des Volkes von Staatschef Wolodymyr Selenskyj deutlich vorn.

Seit dem Ausbruch des Konflikts in der Ostukraine im Frühjahr 2014 wurden bereits mehr als 13.000 Menschen getötet. Kiew und westliche Regierungen werfen Moskau vor, die Separatisten in der Ostukraine mit Waffen zu unterstützen. Moskau weist die Vorwürfe trotz gegenteiliger Beweise von sich. Der seit Mai amtierende ukrainische Präsident Selenskyj führte vergangene Woche erstmals ein Telefonat mit Kreml-Chef Wladimir Putin über den Konflikt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren