AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Keine Tickets mehrDas ist der erste Staat mit Gratis-Öffis

Wer ab 1. März 2020 in Luxemburg mit Bus, Straßenbahn und Zug fahren will, braucht kein Ticket mehr, sondern muss nur einen Ausweis zeigen.

© APA (AFP)
 

In Luxemburg darf man ab nächstem Jahr die öffentlichen Verkehrsmittel kostenfrei benützen. Wer ab 1. März 2020 in dem zweitkleinsten EU-Staat mit Bus, Straßenbahn und Zug fahren will, braucht kein Ticket mehr, sondern muss nur einen Ausweis zeigen, teilte Infrastrukturminister Francois Bausch am Montag mit. Luxemburg werde so das erste Land der Welt mit Gratis-Öffis.

Die Maßnahme, die mehr Menschen zur Öffi-Benutzung motivieren soll, werde jährlich mit 41 Millionen Euro aus Steuereinnahmen finanziert werden. Fahrten in der 1. Klasse sind weiterhin zu bezahlen. Stellenabbau bei den Verkehrsbetrieben soll es keinen geben, versicherte Bausch. Ticketverkäufer und Kontrollore würden neue Aufgabenbereiche erhalten. Von der Maßnahme profitieren auch ausländische Besucher und Pendler, die bei Fahrten nach Luxemburg nur noch die Strecke bis zur Staatsgrenze zahlen müssten.

Umstieg auf den Nahverkehr

Der Grün-Politiker Bausch bezeichnete den kostenlosen öffentlichen Nahverkehr als "wichtige soziale Maßnahme" - auch wenn dies kein "Allheilmittel" sei, um die Menschen zum Umstieg auf den Nahverkehr zu bewegen. Zugleich will das kleine Land bis 2023 rund 2,2 Milliarden Euro in die Schiene investieren. Sämtliche Busse sollen bis 2030 elektrisch fahren.

Kommentare (4)

Kommentieren
Hausverstand100
0
3
Lesenswert?

Werden die dann dafür

Von den Konzernen und sonstigen Steuerflüchtlingen doch etwas kassieren?

Antworten
umo10
2
12
Lesenswert?

Sehr sozial und klimaschonend

Nur Luxemburg hat gut stinken mit voller Hose. Keine Randregionen in seitentälern, umringt von reichen Regionen.

Antworten
SagServus
1
16
Lesenswert?

Was nix kost ist nix wert...

Könnte man dazu bitte gleich ein Interview mit Hrn. Riegler machen?

Der hat zu dem Thema ja letztens gemeint, dass sowas für Graz nicht in Frage kommt, weil was gratis ist, wird nicht geschätzt.

Antworten
lilith73
1
12
Lesenswert?

nix wert

in diesem Fall würde ich das Warten schon mal in Kauf nehmen und mit dem Bus in die Stadt fahren anstelle des Autos. Wenn ich gleich viel oder noch mehr für die Öffis zahle wie für das Parkticket, dann fahr ich gleich mit dem Auto.

Antworten