AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tausende syrische Flüchtlinge von Hunger bedroht

Tausenden an der Grenze zu Jordanien festsitzenden syrischen Bürgerkriegsflüchtlingen droht eine Hungersnot. Vor mehr als einer Woche habe die syrische Armee alle Zufahrtswege in das Lager Rukban gesperrt, sagte der Chef des Verwaltungsrats, der das Lager betreibt, Abu Abdullah, am Donnerstag.

 

"Das Lager ist wie ein Ballon, der jeden Moment explodieren kann, wegen des Hungers, der Krankheiten und fehlender Hilfe." Auch das UN-Kinderhilfswerk Unicef sieht das Leben Tausender Kinder in Gefahr. In dem Lager leben rund 50.000 Menschen, die vor russisch-syrischen Angriffen auf von der Islamisten-Miliz IS gehaltene Gebiete geflohen sind.

Durch die verschärfte syrische Belagerung werden auch Schmuggler und Händler davon abgehalten, Güter in das vor allem von Frauen und Kindern bewohnte Lager zu bringen. In der Nähe von Rukban liegt der US-Stützpunkt Tanf im Südosten Syriens. Dieser verschafft nach Ansicht der Regierung in Damaskus Rebellen ein sicheres Rückzugsgebiet in der Region. Die Regierung in Jordanien hält sich nicht für zuständig für das Lager. Sie hat Hilfslieferungen mit dem Argument gestoppt, die syrische Armee habe jetzt Gelände in der Umgebung wieder unter ihre Kontrolle gebracht.

Kommentieren