Kärntner verstarb einen Tag nach dem Kentern von Fischerboot

Ein 50-jähriger Kärntner, der Mittwochfrüh mit seinem Fischerboot im Farchtensee (Bezirk Villach-Land) verunglückte, ist am Donnerstag im Spital verstorben, teilte die Polizei in einer Aussendung mit. Der Mann und seine 17-jährige Tochter waren Mittwochfrüh mit ihrem Fischerboot im Farchtensee (Bezirk Villach-Land) gekentert.

 

Während sich die Jugendliche ans Ufer retten konnte, ging der Mann unter. Er wurde aus dem See geborgen und musste reanimiert werden. Im Spital verstarb er dann.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.