Kärntner verstarb einen Tag nach dem Kentern von Fischerboot

Ein 50-jähriger Kärntner, der Mittwochfrüh mit seinem Fischerboot im Farchtensee (Bezirk Villach-Land) verunglückte, ist am Donnerstag im Spital verstorben, teilte die Polizei in einer Aussendung mit. Der Mann und seine 17-jährige Tochter waren Mittwochfrüh mit ihrem Fischerboot im Farchtensee (Bezirk Villach-Land) gekentert.

 

Während sich die Jugendliche ans Ufer retten konnte, ging der Mann unter. Er wurde aus dem See geborgen und musste reanimiert werden. Im Spital verstarb er dann.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.