Weißes Haus bestätigt Zusage zu Treffen mit Kim Jong-un

US-Präsident Donald Trump will die Einladung von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un für ein Treffen zur Lösung des Atomkonflikts annehmen. Ort und Zeitpunkt des Treffens müssten noch festgelegt werden, sagte Präsidialamtssprecherin Sarah Sanders am Donnerstag in Washington. In der Zwischenzeit müssten die Sanktionen und der Druck auf Nordkorea Aufrecht erhalten werden.

 

Die beiden Koreas hatten sich zuletzt vorsichtig angenähert. Der Konflikt galt lange Zeit als der bedrohlichste der Welt. Er gilt als militärisch nicht lösbar. Eine diplomatische Lösung ist wegen der vielen Beteiligten extrem kompliziert. Auch China und Russland sind direkt und indirekt verwickelt.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.