Artikel versenden

Akademietheater: Hohe Schauspielkunst im "Hotel Strindberg"

Auf nichts kann man sich mehr verlassen. Nicht einmal auf den Sieg des Patriarchats. "Ein Mann hat seine Würde - oder?", schreit Martin Wuttke am Ende des viereinhalb Stunden dauernden Aufenthalts im "Hotel Strindberg" ins Publikum. Er trägt dabei wenig würdevolle weiße Unterhosen und wirkt ziemlich unentspannt. Gelogen und betrogen wurde zuvor ohne Unterlass. Von beiden Geschlechtern allerdings.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel