Rund 1.000 Liter Salpetersäure traten in Käserei aus

700 bis 1.000 Liter Salpetersäure sind am Montag in einem abgeschlossenen Lagerraum einer Käserei in Stainach (Bezirk Liezen) ausgetreten. Die Feuerwehren mussten mit Spezialfahrzeugen anrücken und die giftige Säure, die sich bereits kristallisiert hatte, beseitigen. Verletzt wurde niemand, hieß es seitens der Polizei auf APA-Anfrage.

 

Der Säureaustritt war dem Produktionsleiter kurz vor 14.00 Uhr wegen des stechenden Geruchs aufgefallen. Er alarmierte die Einsatzkräfte und evakuierte den betroffenen Teilbereich des Firmengeländes. Die Feuerwehren Stainach und Unterberg trafen zuerst bei der Käserei ein und mussten die Feuerwehr Liezen nachalarmieren, da diese eine spezielle Ausrüstung für giftige Stoffe hat.

Laut Polizei gelangte keine Säure in den Außenbereich und auch nicht in die Kanalisation. "Da Salpetersäure in Kontakt mit Luft kristallisiert, hatte sich schon eine zentimeterhohe Schicht im Lagerraum gebildet", schilderte eine Beamtin. Ihr zufolge wird die Säure im Betrieb zur Reinigung verwendet. Salpetersäure wirkt auf Haut, Atemwege und Schleimhäute ätzend. Das Einatmen der Dämpfe kann zum Tod führen.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.