AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Augustus-Mausoleum in Rom wird restauriert

Das Mausoleum des Kaisers Augustus, eines der bedeutendsten Monumente des antiken Roms, soll bald in neuem Glanz erstrahlen. Die Gemeinde Rom startet mit der Restaurierung des verwahrlosten Geländes auf dem Marsplatz im Herzen der Ewigen Stadt. Das Mausoleum des im Jahr 14 vor Christus verstorbenen Kaisers ist heute die wohl heruntergekommenste Ruine im Herzen Roms.

© APA (AFP)
 

Die im Jahr 29 vor Christus von Kaiser Augustus für sich selbst errichtete Grabstätte, in der später auch einige seiner Nachfolger beigesetzt wurden, wird mit einer Spende in Höhe von sechs Millionen Euro des italienischen Telekom-Betreibers TIM finanziert. Die Restaurierung soll zwei Jahre dauern, 2019 soll die Grabstätte nach 80 Jahren Besuchern wieder zugänglich sein. Dank LED-Beleuchtung sollen Lichtspiele geschafft werden, dank derer das Mausoleum nachts erstrahlen soll. Später könnte das Mausoleum mit einem Dach überdeckt werden.

Geplant ist die Restaurierung von Mauern mit einer Fläche von 13.000 Quadratmetern. Das Mausoleum war ein Zylinder mit einem Durchmesser von etwa 89 Metern, über dem sich ein mit Zypressen bepflanzter Erdhügel erhob. Um den Hügel herum waren fünf konzentrische Mauerringe errichtet. Auf dem Gipfel stand eine metallene Statue des Kaisers.

"Das Mausoleum wird eine der größten Attraktionen für Touristen in Rom werden", versicherte Bürgermeisterin Virginia Raggi. Sie hofft auf weitere Spenden von Privatunternehmen zur Restaurierung von Monumenten in Rom.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.