"Oh Götter!" - Sonderausstellung im Römermuseum Tulln

Im Römermuseum Tulln widmet sich die diesjährige Sonderausstellung den römischen Göttern und Göttinnen. Die Eröffnung ist am Freitagabend, im Rahmen des offiziellen Saisonstarts hält Günther Schörner vom Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien einen Vortrag über das Leben am Limes, als die Stadt an der Donau im Imperium Romanum "Comagena" hieß.

 

"Oh Götter! Ewiges Leben zwischen Hausaltar und Supermarkt" lautet der Titel der Schau. Gezeigt wird, wie die Gottheiten dargestellt und welche Eigenschaften ihnen zugeschrieben wurden. Beleuchtet wird auch, wie präsent die Götter damals im Alltag der Bevölkerung waren, und wo Jupiter & Co bis heute ihre Spuren hinterlassen haben.

Zu sehen ist laut einer Aussendung der Stadtgemeinde unter anderem ein Modell, das die Lage des einstigen Kastells im heutigen Stadtplan zeigt. Ein Fokus liegt auf der Darstellung des militärischen Lebens im Lager Comagena. Originalobjekte wie Schmuck, Gläser und Tonwaren, Münzen und Inschriftsteine dokumentieren das zivile Leben vor 2.000 Jahren, ein Paar in keltischer Tracht zeigt die Kleidung der Einheimischen. Am 20. Mai (16.00 Uhr) findet im Rahmen des Museumsfrühlings NÖ ein "römisches Gelage" statt.

Kommentieren