Landesfeuerwehrverband SteiermarkDas Feuerwehrdirndl für Alltag, Feste und Feiern

Das wunderschöne Feuerwehrdirndl soll alle Steirerinnen gut kleiden und begeistern – nicht nur die Feuerwehrfrauen.

Landeskommandant-Stv. Erwin Grangl, im Bild mit Partnerin Edith, präsentierte am Feuerwehrtag das neue Dirndl © Thomas Zeiler
 

Passend zum 150-jährigen Bestandsjubiläum des Steirischen Landesfeuerwehrverbandes wurde die Idee zu einem eigenen „Feuerwehrdirndl“ geboren. Gemeinsam mit den Spezialistinnen vom Steirischen Heimatwerk sowie einer kleinen Gruppe von Trachtenexpertinnen aus den Reihen der Feuerwehren wurde das Dirndl ab Herbst 2019 entwickelt, welches in den Varianten „Sonntags- bzw. Alltagstracht“ geschneidert wird. Die Farben des neuen Dirndls sind schnell erklärt: Grün steht für die Steiermark, Rot symbolisch für Feuer bzw. für die Feuerwehr und die schwarze Schürze harmoniert perfekt mit der Hose der ­Feuerwehruniform. Ein besonderes Merkmal des neuen Dirndls ist die Zierstickerei in Form einer Flamme auf dem Rücken.
Das Alltagsdirndl ist aus Leinen für den Leib sowie aus Baumwolle für den Kittel und für die Schürze gefertigt. Die Sonntagstracht besteht aus einer Kombination von Seidenbrokat für den Leib, Wollsatin für den Kittel und Seide für die Schürze.

Beide Trachten sind von der Volkskultur Steiermark zertifiziert und in der Arbeitsblättersammlung der steirischen Frauentrachten offiziell hinterlegt. Über das Steirische Heimatwerk in der Grazer Sporgasse kann das „Feuerwehrdirndl“ maßgefertigt erworben werden. Übrigens von allen Dirndl-Liebhaberinnen, denn die Tracht ist kein Uniformersatz.