Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Clip des AußenministeriumsSimulationsvideo eines Atombombenabwurfs über Wien empört

"Mit dem Atomwaffenverbotsvertrag läuten wir den Anfang vom Ende dieser heimtückischen Waffen ein", wird Außenminister Alexander Schallenberg zitiert. Für den empörten Wiener Bürgermeister Michael Ludwig ist Video "absolut indiskutabel".

Außenminister Alexander Schallenberg bei einer Pressekonferenz zum Thema
Außenminister Alexander Schallenberg bei einer Pressekonferenz zum Thema © (c) APA/BMEIA/MICHAEL GRUBER
 

Für Aufregung sorgt ein Video des Außenministeriums auf Youtube, indem die Folgen eines Atombombenabwurfes über Wien simuliert werden. Im Video wird aufgelistet, dass ein Abwurf 230.380 Tote und 504.460 Verletzte zur Folge hätte. "Mit dem Atomwaffenverbotsvertrag läuten wir den Anfang vom Ende dieser heimtückischen Waffen ein", wird Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) im Video zitiert. Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) reagierte am Samstag empört.

Mit Atombomben Angst schüren

Auf seiner Facebook-Seite schrieb Ludwig, das Video sei "absolut indiskutabel" und lasse jegliche Sensibilität vermissen. "Jetzt ist nicht die Zeit, mit Atombomben Angst zu schüren, sondern sich um #Impfdosen zu kümmern. Die Bundesregierung wäre gut beraten, sich mit aller Kraft der Bewältigung der #Corona-Krise anzunehmen. Videos wie dieses tragen leider absolut nicht dazu bei", so Ludwig.

Der ganze Fokus müsse auf die Bewältigung der Corona-Krise gerichtet werden, forderte der Wiener Bürgermeister. Jede Form der Angstmacherei und billigen Effekthascherei sei vollkommen unangebracht. "Wer mit Angst und Schrecken spielt, beweist, dass er jegliches Gespür für die Menschen verloren hat. Regierungsmitglieder sollten durch Empathie und Besonnenheit überzeugen. Dann braucht es auch keine Marketing- und PR-Shows", so Ludwig.

Das Außenministerium reagierte am Samstag auf die Kritik Ludwigs via Twitter. Die Gefahr durch Nuklearwaffen werde "leider oft als abstraktes Problem von Großmächten und militärischen Allianzen gesehen", dem sei aber nicht so, hieß es da. "Wir wollen zeigen, dass die Bilder, die wir aus Hiroshima und Nagasaki kennen, leider nicht der Vergangenheit angehören."

"Propaganda ohne jegliche Verantwortung"

Auch der NEOS-Nationalratsabgeordnete Helmut Brandstätter reagierte am Samstag auf das Video. "Warum macht die Regierung den Menschen Angst vor dem Abwurf einer Atombombe über Wien? Gibt es Umfragen, dass die Mehrheit das nicht schlimm fände? Kaum. Also: Angst machen, verunsichern, die Regierung als Schutz darstellen. Propaganda ohne jegliche Verantwortung. Traurig", schrieb er auf Twitter.

Hintergrund der Veröffentlichung des Videos ist das Inkrafttreten des Atomwaffenverbotsvertrag (Treaty on the Prohibition of Nuclear Weapons/TPNW) am Freitag. Österreich soll in einem Jahr die erste Vertragskonferenz des TPNW ausrichten, der im Jahr 2017 von 122 Staaten unterzeichnet worden war. Aufgrund des massiven Lobbyings der Atommächte haben aber erst 51 Staaten das Abkommen ratifiziert, 35 weitere haben es unterzeichnet.

Kommentare (64)
Kommentieren
SoundofThunder
13
42
Lesenswert?

🤔

In seinen Atombunker wohlgemerkt 😉😉

HASENADI
14
39
Lesenswert?

Haha, Herr Außenminister,

danke, endlich haben die Wienerinnen und Wiener wieder was zu lachen. Wissen wir eh, war nur eine Simulation, ein Spiel, ein Scherzerl... dass die auch sowas von humorlos sind, die Hauptstädter... wenn die sich revanchieren, Gewalt gegen Politikerfreundinnen, Entführungspläne gegen Politikerkinder veröffentlichen?... ganz cool bleiben, ist ja nur ein Spiel, ein Scherzerl, und Sie haben zweifellos Humor!

harri156
14
23
Lesenswert?

Wer will schon Serum in einen Staat, dessen Hauptstadt

atomar angegriffen wird, zu senden?

rouge
15
75
Lesenswert?

PR-Desaster.

Ist in der Außenpolitik nicht Diplomatie, Gespür und Fingerspitzengefühl notwendig?

future4you
24
59
Lesenswert?

Ganz im Gegenteil,

es ist gut, wenn einmal gezeigt wird, über welche Massenvernichtungsmittel sich weltweit hunderttausende Menschen tagtäglich ihren Kopf zerbrechen.
Es ist gut einmal aufzuzeigen, wohin abermilliarden Euros und Dollars fließen, Gelder die für Armutsbekämpfung ausgegeben werden könnten.
Der Zeitpunkt ist gut gewählt, weil gerade ein Politiker das Amt verlassen musste, der mit seinem Ausstieg aus mühsam zustande gekommenen Verträgen dem Rüstungswahn wieder Vorschub geleistet hat und durch seinen krankhaften Narzissmus und seine Gewaltrhetorik selbst zur Gefahr wurde.
Wir alle sind aufgefordert abzurüsten - besonders auch im Web - und es ist unsere permanente Verpflichtung an einer friedlicheren Welt mitzubauen. Auch und besonders in den schwierigen Corona-Zeiten.

dieRealität2019
7
4
Lesenswert?

hier kann ich ihnen nur zustimmen, punktgenau

Natürlich viel Lärm um nichts. Für wem sollte eine derartige Simulation Probleme bringen? Der Simulant hat halt versucht für sich Werbung zu machen, gerade wie wir sehen können in dieser Zeit ist sie auf den richtigen Punkt gefallen. Was daran an diesen Schlussfolgerungen sollte Falsch sein? Was?
.
Soll ich jetzt lachen oder erst später, wenn der Tag zu Ende geht, und die täglichen hunderttausenden von Gräueltaten aus Film Fernsehen und nicht zu vergessen der Realität vorbeigezogen sind? Gerade der Wiener Bürgermeister hat sich mit einer Ethik und Moralpredigt gemeldet und auf die Pandemiezeit hingewiesen.
.
Hat wer die Aufstellung mit den Zahlen der auf unseren Planeten vorhandenen Atomsprengköpfe gelesen? Hunderttausende Menschen und Militärs, wahrscheinlich noch mehr, sind in dieser Branche zu Hause. Es wird weltweit trotz Abkommen noch immer weiter entwickelt. Und wer diese Zahlen real hält, ist ein Träumer.

rouge
7
37
Lesenswert?

Schlechte Rechtfertigung.

@future... Niemand braucht so ein Simulationsvideo. Jeder hat Bilder aus Hiroshima gesehen. Das ist einfach eine schlechte PR-Aktion.

future4you
4
11
Lesenswert?

@ Rouge

Viele haben das Hiroshima video gesehen und viele haben die Gräueltaten des NS-Regimes gesehen. Und trotzdem erleben wir die Salonfähigkeit des Extremismus. Auch hier auf den diversen Foren.
Wann sind Sie gegen diesen Wahnsinn jemals auf die Straße gegangen. Wegen der Masken ziehen Zehntausende zu Felde, gegen diese Massentötungsmaschinerien gibt es Schweigen. Verlogener gehts nicht!

dieRealität2019
2
5
Lesenswert?

auch hier kann man zustimmen

Nur sind hier die Gründe zweigeteilt. Gegen das System auf die Straße zu gehen gibt diesen Menschen den Versuch und Möglichkeiten ihre Lebensfrustrationen abzuarbeiten und Aufmerksamkeit zu erhalten.
.
Wer gegen die @future4you Massentötungsmaschinerien sich versammelt macht sich von Haus aus einerseits bereits noch mehr lächerlicher als gegen die Masken, andererseits geht es hier weltweit bereits um 20 Länder die bereits Atomwaffen besitzen. Die spucken auf diese Menschen und auf unser Land.
.
Wer sollte in den Ländern mit Atomwaffen gegen Atomwaffen demonstrieren? Man geht wegen Nawalny auf die Straße, aber nicht gegen Atomwaffen. Hier macht sich gerne der Westen breit, siehe auch Hongkong, das gefällt und man braucht nicht zur Sache @future4you Massentötungsmaschinerien zu gehen.

dieRealität2019
4
4
Lesenswert?

primitiv einfach ausgesprochen

Wer oder womit möchte man China und Russland tatsächlich maßregeln? China mit 1,4 Milliarden Menschen und Russland mit 150 Millionen besitzen die gleiche Anzahl ca. 2.000 Sprengköpfe wie die USA. 450 die Briten und Frankreich. Der Rest sind Peanuts. Der wichtigste Punkt sollte nicht vergessen werden. Die Persönlichkeitsmerkmale der Menschen in diesen Ländern.
.
Ich denke ein atomarer Flächenbrand wird in Zukunft der Menschheit nicht erspart bleiben. Die Gefahr und Verursacher werden die Länder sein, die China Russland und auch andere Länder/Kontinente immer weiter an die Wand drängen.

Lodengrün
20
33
Lesenswert?

Spiel @future

ein Videospiel, wenn Du so realitätsnahe Szenen brauchst. Nach den Atombomben in Japan brauchen wir nicht einmal "was wäre wenn" Darstellungen. Und uns das zu zeigen macht darüber hinaus wenig Sinn, denn wir sind nicht die, die den roten Knopf bedienen können. Pure Angstmache weiter nichts. Vielleicht kommen unsere Genies noch auf die Idee und zeigen das in den Kindergärten.

Landbomeranze
0
3
Lesenswert?

Realitätsfremd?

Wenig bis nichts ist realitätsfremd. Wer hätte gedacht, dass jemand millionen Menschen vergasen lässt. Wer hätte gedacht, dass in Jugoslawien in den 1980er Jahren ein Bürgerkrieg ausbricht, in welchem sich 3 Völker bis auf das Messer bekriegen. Wer hätte gedacht, dass die Amerikaner einen Vollkoffer zum Präsidenten wählen usw. usw.

Gedankenspiele
28
85
Lesenswert?

Bitte fallt nicht drauf rein!

Wenn die Regierung mit der Pandemiebekämpfung nicht fertig wird, lässt der ÖVP-Außenminister einen Atombomenabwurf auf Wien simulieren.

Auf den Trick falle ich nach gut 3 Jahren türkiser Message-Control nicht mehr herein!

Lodengrün
35
77
Lesenswert?

Absolut indiskutabel

völlig durchgeknallt. Und dann diese fade Ausrede. Wir brauchen diese Beispiele nicht, wir haben noch genug Fantasie an Bord. Die Geschmacklosigkeit der Abteilung Schallenberg ist kaum zu übertreffen.

Peterkarl Moscher
22
38
Lesenswert?

Rücktritt aber rasch !

Diese Blödheit reicht für eine mediale " Schallende Ohrfeige " .

Lodengrün
23
49
Lesenswert?

Nachsatz

und für das zahlen wir mehr oder minder noch. Was geht nur in den Köpfen vor? Lesbos Hilfe ist ein Desaster. Dort sollen sie kreativ werden.

tomtitan
1
1
Lesenswert?

A Waunsinn, des geht ja gar net - a A-Bombn

auf die leiwondeste Stodt der Wöd schmeißn... 🙈

Mr.T
0
2
Lesenswert?

Ein weiterer Beweis...


... dass Kurz & Co nur mit Angst Politik machen können!

marobeda
19
46
Lesenswert?

Endlich haben die

selbstherrlichen Poster ein neues Thema. Corona, Virus, Impfen, Masken, Serum, Abstandhalten etc. ist eh schon so abgelutscht.

DerEnnstaler
34
66
Lesenswert?

...

Muss man den Leuten in diesen schwierigen Zeiten noch mehr Angst machen mit solchen Bildern?

harri156
18
33
Lesenswert?

Na ja...

hätten Sie lieber noch mehr Kurz Fotos? Scheint die einzige Alternative zu sein.

Lepus52
7
72
Lesenswert?

Schallenberg soll und darf

sich für die Schließung des erdbebengefähdeten und veralteten Atomkraftwerks Krsko stark machen. Auch Paks in Ungarn oder Templin in Böhmen gefährden uns. Wien ist besonders durch Bohunice und Mohovce in der Slowakei gefährdet. Hallo Herr Schallenberg zeigen Sie, was Sie können!

MaBe
2
11
Lesenswert?

Bitte vorher

dazu entsprechende Simulatiosvideos erstellen, damit man eine genauere Vorstellung bekommt, was da passieren würde..

UHBP
5
50
Lesenswert?

Atomwaffenverbotsvertrag

Schön blöd nur, dass alle Länder die A-Waffen haben oder gerne welche hätten, den Vertrag nicht unterzeichnen.
Der Vertrag ist eine Selbstbeschränkung jener, die sowieso keine haben wollen.

marluk40
25
70
Lesenswert?

Schellenberg - Außenminister

Also schon seine Kommentare zu Moria und Kara Tepe waren für mich grenzwertig, das hier bestätigt eindeutig, dass dieser Mann über absolut keine Empfindungen verfügt und sich nahtlos in die leeren und kalten Hülsen der BR einfügt !

tannenbaum
25
49
Lesenswert?

So

kann der Maturant dann wenigstens behaupten, er hätte einen Atombombenabwurf über Wien verhindert! Ist doch was, oder? Und schon sind die Umfragewerte über fünfzig Prozent!

harri156
31
62
Lesenswert?

Natürlich ist das mit voller Absicht.

Dem Kanzlerdarsteller muss der ... auf Grundeis liegen. Ablenkung ist von Nöten. Aber wir vergessen nicht, dass die Regierung in der Krise total versagt.... Arbeitsmarkt Chaos, Testchaos, Impfchaos......

Zuckerpuppe2000
26
18
Lesenswert?

Wer macht‘s gut?

Falls Sie es noch nicht bemerkt haben, die Nachbarländer machen es auch nicht besser. Glauben Sie wirklich das es SPÖ, FPÖ, NEOS es besser könnten?
Sehr fraglich!?

UHBP
27
56
Lesenswert?

Wenn das ein Privatmann/frau machen würde,

Würde wahrscheinlich noch am selben Tag der Verfassungsschutz und Co. vor der Tür stehen.
Oder würde die Regierung ein Video über einen Bombenabwurf über das Kanzleramt auch OK finden?
Wieder mal eine Ablenkung von der Unfähigkeit!

UHBP
16
42
Lesenswert?

Korrektur

Nicht eine Ablenkung von der Unfähigkeit, sondern ein Beweis derselbigen.

SoundofThunder
25
33
Lesenswert?

🤔

Aber vielleicht ist für die ÖVP das der einzige Weg der Pandemie Herr zu werden?😉😉😉😉😉

harri156
17
48
Lesenswert?

Danke Herr Schallenberg!

Dank des Videos bin ich doch zur Erkenntnis gekommen, dass ich doch keine Atombombe abwerfen will! Bitte noch viele Filme dieser Art, denn die Österreicher verlieren schön langsam die Angst. Und sie sollten doch immer in Panik leben....

pero53
5
58
Lesenswert?

das über Wien eine Atombombe abgeworfen wird ist eher unwahrscheintlich

nur die Dummheit der Menschen ist Grenzenlos ,schon die Entwicklung solcher Waffen ist das größte Verbrechen aller Zeiten.

georgXV
7
44
Lesenswert?

bitte langsam

wir haben zur Zeit wohl viel, viel wichtigere und dringendere Themen, als über eine KAUM mögliche Atombombe zu diskutieren ...

erhardvallant
12
60
Lesenswert?

Geht´s noch?

Eine hirn- und empathielose Aktion

RonaldMessics
3
28
Lesenswert?

Atomwaffen???

Da halte ich es mit Hugo Portisch der darüber das Buch schrieb
FRIEDE AUS ANGST

SoundofThunder
29
50
Lesenswert?

🤔

Ja das hätte die ÖVP wohl gerne. Eine Atombombe über das Rote Wien.

wollanig
32
9
Lesenswert?

Nix

kapieren oder nur provozieren?

lombok
12
46
Lesenswert?

Und da soll man sich nicht ernsthaft fragen,

ob diese Politiker noch alle Tasten im Schrank haben. Das Volk ist eh schon Rande des Totalkollaps, verängstigt, resignierend, aufgestachelt, gegeneinander aufgebracht.

Und dann kommt genau jetzt das Atombombenszenario daher???? Ihr seid das Allerletzte überhaupt?

Kommentare 26-64 von 64