AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Boko Haram: Die geraubten Mädchen Sag mir, wo die Mädchen sind

„In einer Welt, die nicht hinschaut, wo Unrecht passiert, kann nichts gut werden“, sagt Fotograf Andy Spyra. In seinem Fokus: die Opfer der Boko Haram.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Fotograf Andy Spyra lichtete Dutzende Frauen ab, die sich aus den Fängen der Terrorgruppe Boko Haram befreien konnten © Andy Spyra
 

Im April 2014 überfiel ein Terrorkommando der Boko Haram das Dorf Chibok im Norden Nigerias und entführte 276 Schülerinnen aus einem christlichen Internat. Die islamistische Terrororganisation Boko Haram, deren Name übersetzt so viel bedeutet wie „westliche Bildung ist Sünde“, ist bekannt dafür, dass sie Mädchen vergewaltigt, zwangsverheiratet, foltert. Ein Aufschrei ging damals um die Welt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren