AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Doping für das Gehirn von Kindern

Was tun, wenn Kinder sich nicht konzentrieren können? Was ist Doping für das Gehirn von Kindern und wie groß ist die Gefahr, sie zu überfordern? Hirnforscher, Psychologen und Pädagogen zeigen zu Schulbeginn Wege auf, wie Kinder unterstützt werden können.

Wann mit Förderung beginnen?
Wann mit Förderung beginnen? © Oksana Kuzmina
 

Ballettstunden, Klavierstunden mit vier Jahren, IQ-Test, Englisch-Kurs mit drei Jahren? Experten in den Magazinen "Erzieht uns, aber bitte richtig" und "Was Kinder fit fürs Leben macht" warnen: "Kinder sind keine Rennpferde. Der Grat zwischen Fördern und Überfordern ist ein schmaler." Sie fordern dazu auf, sich bis zum Alter von sechs Jahren auf das Wesentliche zu konzentrieren: vorlesen, singen, tanzen, reden.

Eine weitere Warnung der Experten lautet: Zu viel gefördert ist schnell überfordert. Sie raten Eltern vor allem auch darauf zu achten, dass Kinder zwischendurch auch einfach "nichts tun". Denn bewusstes Nichtstun fördert Kreativität und Selbstwert.

Alle jenen Eltern, deren Kinder sich in der Pubertät befinden, wird von der Gehirnforschung Trost gespendet. Die Pubertät sei einfach vergleichbar mit einer "Großbaustelle". Wie Neurobiologe Gerald Hüther die Bedeutung des freien Spiels bewertet? "Begeisterung ist der Zustand, in dem im Hirn die emotionalen Zentren aktiv werden", erklärt Hüther. Mehr in: Erzieht uns, aber bitte richtig.

KK Top-Experten zu Erziehungsfragen
Top-Experten zu Erziehungsfragen © KK

Erzieht uns, aber bitte richtig
72 Seiten, 12,90 Euro. Erhältlich in der Buchhandlung Moser in Graz
Für Vorteilsclub-Mitglieder um 9,90 Euro in den Kleine-Zeitung-Büros, auf shop.kleinezeitung.at und unter 0800 556640526.

Was Kinder fit fürs Leben macht
72 Seiten, 9,90 Euro. Erhältlich in den Kleine-Zeitung-Büros, auf shop.kleinezeitung.at und unter 0800556640526 sowie in der Buchhandlung Moser in Graz

 

 

Kommentare (1)

Kommentieren
brosinor
1
13
Lesenswert?

Elternfuehrerschein

Wie der entsetzliche Fall in Kroatien wieder einmal beweist: nicht jeder sollte unbedingt Kinder haben dürfen!
Traurig machen mich Eltern die ihre Kinder völlig ignorieren und nur auf ihr Smartphone glotzen, Kinder die nur sich selbst ueberlassen sind, in vielen Familien gibt es keinerlei gemeinsame Aktivitäten mehr, viele Kinder haben grobe Defizite. Für alles muss man eine Prüfung absolvieren, aber Kinderkriegen ist jedem/r mit Freibrief möglich

Antworten