Lesen Sie hier den Brief von Caritas-Direktor Franz Küberl im Wortlaut: