Monatelang und öffentlich via Facebook und Twitter kämpfte Kurt Kuch gegen den Lungenkrebs - am Samstag hat er diesen Kampf im Alter von 42 Jahren verloren. Der Journalist und Autor, der unter anderem Skandale wie Telekom und Offshore aufgedeckt hat, war zuletzt Vizechefredakteur des Magazins "News". Die Verlagsgruppe bestätigte seinen Tod bereits.

Der 1972 im Burgenland geborene Kettenraucher engagierte sich seit seiner Diagnose im April vergangenen Jahres für die Nichtraucherkampagne "Don't smoke" - und bezeichnete es in mehreren Interviews als größten Fehler, je mit dem Rauchen angefangen zu haben.