AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

BetriebsversammlungenSPÖ im Krisenmodus - Kündigungen wegen Millionenschulden?

Während Gerhard Zeiler am Montag Buch über Auswege aus der SPÖ-Krise präsentiert, finden in der roten Parteizentrale Betriebsversammlungen statt. "Rendi-Wagner muss den Schutt wegräumen."

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
SPÖ-Parteizentrale
SPÖ-Parteizentrale © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Die SPÖ-Parteizentrale steckt – unabhängig vom Ausgang der Steiermark-Wahl – im Krisenmodus. Schon am Montag sollen  Betriebsversammlungen in der Löwelstraße über die Bühne gehen - wegen drohender Kündigungen. Pamela Rendi-Wagner habe die Partei "mit einem horrenden Schuldenstand übernommen“, meint ein Insider zur Kleinen Zeitung.

Kommentare (43)

Kommentieren
masterchristl
1
1
Lesenswert?

SPÖ im Krisenmodus

Na, wenigstens haben die keinen Goldschatz gebunkert. Macht sie ja fast sympathisch.

Antworten
one2go
1
11
Lesenswert?

Was wäre mit dem Dornhauser?

Der steht mit seinem Porsche sozusagen
„Gewehr bei Fuß“👍😜

Antworten
ronny999
0
17
Lesenswert?

Jeder Abgeordnete

gibt 50% seines Gehaltes her - der Drozda gibt noch seine Uhr und den Porsche dazu und die Sache ist geritzt und schauen wir mal wie es mit der Solidarität in der SPÖ ist. Die Multibonzen verzichten auch aufs zweite oder dritte Gehalt oder auf die Aufwandsentschädigung wie dies auch genannt wird. Ich kann mir diese Vorgangsweise bei keiner Partei vorstellen - aber bei der SPÖ schon.

Antworten
ronny999
0
7
Lesenswert?

Ergänzung

dies war nicht ernst gemeint - was wird passieren wie in Kärnten alle Parteien einstimmig beschlossen haben - die Parteiförderung wird erhöht. Wenn wirklich Konkursgefahr besteht sollten die Genossen Schaunig und Kaiser anfordern - hier haben sie zwei Spezialisten, wie die das Hypodrama gelöst haben, ist schon allerfeinst - Kärnten hat es immerhin zur höchsten Pro Kopf Verschuldung geschafft - man muss es nur verkaufen können.

Antworten
duerni
3
10
Lesenswert?

ALLE "Parteien" sind verzichtbar!

Ja - ich weiß, das ist Blödsinn - aber warum?
Historisch entstanden Parteien aus Konflikten - Arbeit vs. Kapital - Religionsgemeinschaften -Weltanschauungen haben sich gestritten. Die mächtigere Gruppe versuchte die schwächere Gruppe zu diskriminieren. Der Zusammenschluss der Schwachen ergab Interessensgruppen - "Parteien". Heute sind keine Maschinenstürmer notwendig - Fortschritt ist kein Übel - er führt zu "Wohlbefinden" für alle Menschen. Wenn Kurz und Kogler wochenlang ihre Parteiprogramme durchzusetzen wollen, ist das Blödsinn. Die globalisierte Welt hat keine Grenzen - weder im Kopf noch im Alltag. Die Menschheit forscht - für Lösungen von Problemen. Geistes- und Naturwissenschaft findet Lösungen - für alle Probleme . Daraus drei der objektiv besten Lösungen auszuwählen ist Sache von Menschen mit der nachgewiesenen Expertise - man kann sie auch Regierung nennen.
Die Interessen oder Weltanschauungen von uns Bürger/innen sind verschieden - mehr sozialistisch, mehr bürgerlich oder mehr liberal. Wir sind Demokraten und wählen - in freien Wahlen - unsere "Interessensvertreter" die unsere Weltanschauung, unsere Interessen, vertreten und das Parlament bilden. Dieses wählt - ohne Zwang - Lösungen aus und setzt sie um.
Fazit: Lösungsmöglichkeiten für Probleme erledigen Experten - Umsetzung erledigen - im Sinne der Volksmeinung - von uns gewählte - von mir aus - Politiker.

Antworten
Geerdeter Steirer
10
9
Lesenswert?

In solch Themengebieten ...........

müssen und sollen alle erwähnt werden, darin liegt die Objektivität und die Wahrheit welcher sich jeder bewusst sein muss !
Es ist höchst seltsam wie Mediale Berichterstattungen von Journalisten verfasst werden obwohl absolut jeder Bürger (mündig interessierte und informierte Bürger) weiß welche "Berge" an Darlehen "alle Parteien lukrieren "!
Jede Privatfirma fährst mit solch Planungen und Praktiken in kurzem Zeitraum an die Wand !
Das der oder der anderen Partei durch negative Wahlergebnisse Parteienförderungen (welche vom Steuerzahler berappt werden müssen) entgehen sollte normal jedem Bürger bekannt sein ohne über die oder andere Parteienfinanzierung "einseitig wie auch betriebsblind" zu urteilen !

Antworten
Balrog206
3
14
Lesenswert?

Deinen

Post hättest die letzten Wochen öfter so schreiben können , aber da seit ihr ja selbst jeder Schlagzeile nach gelächelt , auch wenn nur vielleicht u könnte auch, Vermutungen in der Überschrift waren! Jetzt groß Jammern ist wirklich fehl am Platz !! Schulden und Schulden ist auch ein Unterschied, vielleicht haben die roten ja Tilgungs Probleme und deswegen die Aufregung ! Egal es ist sowieso allgemein eine Frechheit das „die „Parteien mit der Parteien Förderung nicht auskommen !

Antworten
Geerdeter Steirer
6
5
Lesenswert?

Schau @Balrog206, ...........

zu allererst verkennst du dich in meinem Denken anscheinend immer wieder oder deine Wahrnehmung lässt nichts anderes zu, wie es auch sein mag !
Meine Einstellungen Tugenden und Auffassungen basieren stets auf Ehrlichkeit, Fairness, Gerechtigkeit, Objektivität und dgl., welche Partei ist mir im Grunde komplett nebensächlich !
Ich tendiere weder da noch dort hin was das parteiliche betrifft, mir liegt es im Charakter und im Gemüt jener Person bzw. den Personen das Vertrauen auszusprechen bzw. geben zu können welche im allgemeinen meine oben benannten Gegebenheiten ansprechend erfüllen.
Ich haße und verabscheue nichts mehr wie Gier, Hinterhältigkeit, Populismus, Egomanie, Narzissmus und dgl. !!

Deiner Interpretation und Meinung wie beschrieben "Egal es ist sowieso allgemein eine Frechheit das „die Parteien" mit der Parteien Förderung nicht auskommen !" ist völlig korrekt !!

Antworten
natchen
3
26
Lesenswert?

Bedauerlich

das solche Leute Österreich regieren, jene die selbst nicht mit den Geld umgehen können.

Antworten
SoundofThunder
39
40
Lesenswert?

Für die Türkisen User hier gibt es eine kleine Erinnerung an einen Artikel ...

... der KZ vom 11.09.2019: ÖVP,SPÖ und FPÖ hoch verschuldet! Dort steht u.a.:In diesem Jahr hat die ÖVP 15Mio.€ Kredite aufgenommen,seit 2013 wären es damit 26,2Mio.€,mehr als jeder anderen Partei. Die SPÖ liegt bei 12,6Mio.€. Keine Angaben von der FPÖ.Die haben allein in den Jahren 2013-2017 Kredite im Wert von 10,4Mio.€ aufgenommen. Lest es selber nach wenn ihr mir nicht glaubt.

Antworten
crawler
0
18
Lesenswert?

Das mag alles stimmen.

Es hilft aber niemandem mit dem Finger auf andere zu zeigen, ohne selbst Lösungsmöglichkeiten vorzubringen.

Antworten
Trieblhe
21
55
Lesenswert?

Wie schnell man

dann beim Relativieren ist, wenn’s die eigene Partei betrifft 🤔

Antworten
SoundofThunder
36
41
Lesenswert?

🤔

Ist nicht meine Partei. Die einseitige Berichterstattung ist es. Wenn man über die Schuldenberge schreibt , sollten alle erwähnt werden.

Antworten
altbayer
18
44
Lesenswert?

Einseitige Berichterstattung

Die einseitige Berichterstattung stört aber nur wenn es gegen die eigene Meinung geht.

Antworten
altbayer
20
53
Lesenswert?

Sozialplan ?

Hat der ÖGB schon einen Sozialplan für die zu kündigen Mitarbeiter ausgearbeitet ?
Bei Casinos Austria oder andere halbstaatlichen Betrieben wird die SPÖ ihre zukünftigen ehemaligen Mitarbeiter ja nicht mehr unterbringen können.

Antworten
voit60
21
37
Lesenswert?

Dort werden die Blauen und Schwarzen

Versorgt.

Antworten
altbayer
1
10
Lesenswert?

Futtertrog

Das ist halt zur Zeit das Problem der SPÖ, dass sie im Moment nicht am gut gefüllten Futtertrog sitzt. Sie hatten ihre Zeit um sich ordentlich satt zu essen, jetzt werden halt die Anderen satt.
Vielleicht hätten sie sich in guten Zeiten auch einen Futtervorrat zulegen sollen (vielleicht ein paar Goldbarren im "Rote Falken Jugendlager"), aber an schlechte Zeiten hat in der Löwelstraße niemand geglaubt.

Antworten
Windstille
2
17
Lesenswert?

Hat die SPÖ ...

... nicht anders gemacht!

Antworten
fersler
2
5
Lesenswert?

@windstille

... und die letzte Regierung hat hoch und heilig angekündigt, dass neu regiert wird und Postenschacher (vor allem die Blauen in ihren Zeltauftritten) nicht mehr vorkommen wird

Antworten
SoundofThunder
29
40
Lesenswert?

🤔

Sinkende Einnahmen,keine Spenden und keine Goldbarren oder russisches Geld: Magere Zeiten stehen bevor. Spare,Spare,Schulden abbauen,Butterbrot statt Schnitzel kauen! 😉 Nur eines noch für so manche Türkisen User: Die ÖVP sitzt auch auf einem Riesen Schuldenberg, und das trotz Großspenden.

Antworten
ichbindermeinung
8
49
Lesenswert?

alles Vermögen u. die Schulden offenlegen

zum besseren Verständnis und für die Beurteilung für die Bürger sollten alle Parteien Ihre Vermögenswerte u. auch die Schulden offenlegen

Antworten
AndiK
41
80
Lesenswert?

Ja die Sozis und das Geld

das verträgt sich halt nur solange sie es jemandem wegnehmen können.
Aber die Gewerkschaft wird die Arbeitsplätze schon sichern, oder?

Antworten
HoellerP
10
17
Lesenswert?

Natürlich,

Sie werden das schon wissen.

Antworten
PiJo
14
58
Lesenswert?

Wirtschaftskompetenz

Genügend Parteiförderungen haben alle bekommen, wer wirtschaftet besser
Die SPÖ hat Schulden die FPÖ hat Goldreserven, wird nächstes Jahr ein spannender Wahlkampf in Wien.

Antworten
HoellerP
17
19
Lesenswert?

So viel Gold...

...kann die F gar nicht horten, um nicht über all ihre Einzelfälle und andere Dummheiten zu stolpern.

Antworten
heri13
7
6
Lesenswert?

Die fpö hat Schulden ca. 10000000€

Trotzdem können sie Gold horten ,ihre Führungskräfte konnten sie überbezahlen.
Und großspurige Wahlkämpfe führen.
Woher kommt das Geld ,das sie mit vollen Händen ausgeben.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 43