AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Marke" statt Politiker"Strache muss raus": Eigene Facebook-Fans fallen über Ex-FPÖ-Chef her

Der erfolgsverwöhnte Ex-FPÖ-Chef wird von vielen Fans nun selbst für das desaströse Ergebnis der FPÖ verantwortlich gemacht.

AUSTRIA-POLITICS-VOTE-PARTIES-FPOE
Strache mit Anhängern beim FPÖ-Oktoberfest in Wien - vor der Wahl © APA/AFP/ALEX HALADA
 

Heinz-Christian Strache, bisher Österreichs erfolgreichster Ex-Politiker in den sozialen Medien, stößt zunehmend auf Widerstand.

Während seine offizielle Facebook-Seite "HC Strache" seit letzten Wahlaufrufen am Sonntag still hält, hat sich Strache auf seinem persönlichen Profil "Heinz-Christian Strache" am Sonntagabend nach mehreren Stunden der Schockstarre zu Wort gemeldet - mit einem Video des steirischen FP-Chefs Mario Kunasek.

Straches Kommentar dazu: "Richtige Worte.... Ein trauriger Tag.... Aber es geht weiter.... Danke für Eure Unterstützung und FPÖ-Stimme!"

In den Kommentaren wird Strache, der bisher immer auf eine recht loyale Fangemeinde bauen konnte, aber auch selbst heftig attackiert:

"Gratuliere Sie und Gudenus haben die Partei fast zerstört und es ist wie immer die Gier nach Macht und noch mehr Macht und Geld! In meinen Augen sind Sie ein Pharisäer! Egal was Sie für die Partei geleistet haben, gibt Ihnen aber nicht das Recht sie zu zerstören"

"Herr Strache hat die FPÖ. Verraten und geschadet und solange Strache und seine frau nicht ausgeschlossen werden ist FPÖ unglaubwürdig und unwählbar leider"

Lieber HC,am besten wäre es DU würdest selbst aus der Partei gehen,und deine Frau auch.Ihr habt einen kleinen Sohn,der euch braucht,alles Gute für euch

Solche und ähnliche Kommentare finden sich zuhauf unter Straches Post. Alleine sind die User mit solcherlei Einschätzungen nicht:

"Hätte Strache nach Ibiza das gleiche getan wie Gudenus, wäre uns das erspart geblieben", sagte etwa der niederösterreichische FPÖ-Landesrat Gottfried Waldhäusl. Gudenus war direkt nach Ibiza aus der Partei ausgetreten und hatte sich im Wahlkampf nicht zu Wort gemeldet.

Der steirische Parteichef Mario Kunasek sprach sich als erster offen für den Parteiausschluss Straches aus, sollten sich die Vorwürfe in der Spesenaffäre erhärten. "Wenn das stimmt, sehe ich keine andere Möglichkeit. So leid es mir tut."

Auch auffällig: Auf der offiziellen Seite "HC Strache" wird der Namensgeber nicht mehr als Politiker geführt sondern als "Marke" kategorisiert. Mit fast 800.000 Fans war die Seite viele Jahre lang eines der wirkungsvollsten Propagandamedien der FPÖ. Mit dem Auftauchen der Spesenvorwürfe hatte Strache die Hoheit über die Seite an die Partei abtreten müssen. 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

joektn
0
2
Lesenswert?

🤷‍♂️

Inzwischen ist die Strache seine private Seite offline.

Antworten
vpower
8
15
Lesenswert?

Strache

Die FPOe hat einerseits wegen der Fehler Straches, andererseits wegen des Fehlens Straches als Kandidat, verloren. Viele wählten die FPOe früher nur wegen Strache, gründet er eine neue Partei, werden sie es wieder tun. 5 Prozent sind realistisch.

Antworten
janoschfreak
6
18
Lesenswert?

Ein wildes Volk...

...diese FP-ler. Wer aus dem Spiel ausscheidet wird einfach aufgefressen. Widerliches Pack.

Antworten
Irgendeiner
3
10
Lesenswert?

Ja,aber es ist kein Spezifikum dort,

es ist immer faszinierend wie auf bedingungslose Unterwerfung und auf restloses Adorieren unter Ignorieren noch der gröbsten Fehler dann plötzlich wenn der fällt eine genauso bedingungslose Verdammung durch dieselben einsetzt,der Mangel an Grautönen ist bezeichnend,in Gruppe ist es weitaus schlimmer und auch ein digitaler Mob ist einer.

Antworten
ffld
4
36
Lesenswert?

sehr spät

anscheinend sind FP Wähler Spätzünder.
Aber Strache ist nicht der einzige, der diese Partei und seine Wähler verraten hat.
Aber das ist normal bei denen, Milliarden (Hypo...) verschwendet, vom Thema abgelenkt (Flüchtlinge..) und trotzdem werden sie gewählt.

Antworten
100Hallo
26
7
Lesenswert?

Justiz

In Österreich haben wir scheinbar wieder die Lynchjustiz. Aber das hat man ja im Nationalrat gesehen.

Antworten
Hieronymus01
1
28
Lesenswert?

@ Hallo

Wo gibts hier eine Lynchjustiz?

Nur wenn man über jemanden über dieses Forum schreibt wass Hallo & Co nicht ins (Welt) Bild passt, dann ist das noch bei Weitem noch keine Lynchjustiz.

Bitte mit der Wortwahl etwas behutsamer umgehen.

Antworten
Hieronymus01
4
53
Lesenswert?

Gestern Hui, heute pfui!!!

Also wenn ich jahrelang mit wem beruflich zusammenarbeite dann kenn ich den Menschen zu 98%.
Jetzt tun Hofer & Co so als hätten sie überhaupt keine Ahnung und sind, wenn das mit Strache stimmt, masslos enttäuscht.
Das ist dann auch ein Zeichen von Naivität und Dummheit.

Antworten
SoundofThunder
0
65
Lesenswert?

Zack Zack Zack

Es gibt zwei drei Leute die müssen abserviert werden..... HC! Sorry!! Ich wusste nicht dass Sie sich selber damit gemeint haben.

Antworten
Civium
2
52
Lesenswert?

Zack Zack Zack

und Baba!!

Antworten
Geerdeter Steirer
0
47
Lesenswert?

"Hätte Strache nach Ibiza das gleiche getan wie Gudenus, wäre uns das erspart geblieben"

Da hat der Waldhäusl wenigstens einmal die richtigen Worte geäussert !!
Wenn der Strache und seine Angetraute nur einen Funken Charakter und Anstand haben würden hätte der Rückzug schon längst geschehen müssen !
Jedoch sind Macht, korrupte Gier und krankhafter Geltungsdrang ihr größtes Hindernis welches ihre Sinne (jene die noch spärlich vorhanden sind) blockieren.
Zieht euch endlich zurück und lasst Frieden ins Land einkehren, solche Hetzer und Populisten wollen sogar verblendete Fanatiker (die es leider immer geben wird)nicht.

Antworten
sandor026
10
18
Lesenswert?

Kommentare

Man sollte nicht vergessen, daß die Partei die Seite verwaltet und dafür verantwortlich ist, welche Kommentare bleiben, und welche gelöscht werden. Ich habe mir die Profile fast aller Spitzenkandidaten angeschaut. Auf allen sind fast dur idente Kommentare lesbar (z. B. PRW danke, Menschlichkeit, weg weiter gehen, blablabla) oder eben HC strache (du bist schuld, blablabla)

Antworten
owowow
1
22
Lesenswert?

Es geht aber nicht um die Seite,

die die Partei betreibt (HC Strache), sondern um seine "private" Facebook-Seite (Heinz-Christian Strache).

Antworten